Zweimal Rückstand aufgeholt - Traismauer gewinnt nach Jokertor gegen Sieghartskirchen

SC Traismauer
SV Sieghartskirchen

Vor heimischer Kulisse traf SC Traismauer in der 12. Runde der Gebietsliga Nordwest/Waldviertel auf SV Sieghartskirchen . Traismauer musste sich letzte Woche trotz Großchance nach wenigen Minuten Leader Grafenwörth mit 0:1 geschlagen geben. Im vorletzten Spiel der Hinrunde fehlten drei Stammkräfte, dennoch hoffte man auf einen vollen Erfolg. Sieghartskirchen kassierte nach mehreren Siegen in Serie am vergangenen Spieltag eine 0:4 Heimniederlage gegen Gföhl und wollte nun wieder anschreiben, um den Platz in den Top 5 zu verteidigen.


 

Sieghartskirchen legt zweimal vor

Vor 150 Fans finden die Gastgeber die erste zwingende Chance vor, Lubos Halabrin taucht allein vor dem Gästekeeper auf, bringt das Leder aber nicht m Tor unter. Fast im Gegenzug zeigt sich Sieghartskirchen effizienter, in Minute 18 ist Amel Omanovic zur Stelle und vollendet eiskalt zum 0:1.

Traismauer spielt in der ersten Hälfte nicht gut, schafft aber Mitte des Abschnittes den Ausgleich. Nach einem starken Pass von Adam Kitta startet Lubos Halabrin in der 30. Minute wieder auf das Tor zu und netzt zum 1:1 ein. Die Gäste wissen aber noch vor der Pause eine Antwort, nach einer hohen Vorlage nimmt sich Kapitän Michael Mick das Leder elegant mit und verwertet nach toller Einzelaktion überlegt zum 1:2 Halbzeitstand (40.).

Rascher Ausgleich und Siegestor in der Schlussphase

Im zweiten Durchgang erwischt das Heimteam einen Blitzstart und gleicht erneut aus, Lubos Halabrin scort zum zweiten Mal an diesem Abend und stellt per Abstauber auf 2:2. In der Folge finden beide Seiten Möglichkeiten auf einer weiteren Treffer vor, Traismauer wird nun gefährlicher.

Auch die Gäste deuten bei mehreren Eckbällen Gefahr an, treffen per Kopf einmal die Latte und zudem reklamiere Sieghartskirchen nach einem Handvergehen einen Elfmeter, der Schiedsrichter lässt aber weiterspielen. Traismauers Trainer beweist für die Schlussphase ein glückliches Händchen und bringt Lukas Steinwendtner, der Joker sorgt kurz vor Schluss für die Entscheidung. In Minute 84 macht Lukas Steinwendtner nach einem hohen Ball noch einen Haken, mit seinem schwächeren linken Fuß zieht er vom 16er ab und das Leder landet zum 3:2 im Eck. Sieghartskirchen wirft danach alles nach vorne, kann die Niederlage am Ende aber nicht mehr verhindern.

Stimme zum Spiel:

Armin Wodiczka (Trainer Traismauer): "Wir sind ersatzgeschwächt angetreten, haben mit einer jungen Mannschaft zweimal einen Rückstand wettgemacht und das Team hat bewiesen, das es charakterlich in Ordnung ist. In der ersten Hälfte haben wir nicht gut gespielt, nach der Pause gelang uns rasch zum zweiten Mal der Ausgleich und am Schluss gelang uns durch das Jokertor der Dreier. Es war alles in allem ein glücklicher Sieg, so etwas gleicht sich aber im Laufe der Meisterschaft immer aus."

Der Beste bei Traismauer: Lukas Steinwendtner (ZM).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten