Klare Angelegenheit - Grafenwörth kürt sich mit Kantersieg gegen Röschitz zum Herbstmeister

USC Grafenwörth
SG Röschitz/Roggendorf-K.J.

USC Grafenwörth empfing am Sonntag vor heimischem Publikum den Tabellenzwölften SG Röschitz/Roggendorf-K.J. und wollte unbedingt drei Punkte einfahren, um noch vor der letzten Hinrunde den Herbstmeistertitel zu fixieren. Röschitz zeigte sich nach schwierigen Wochen in den letzten beiden Spielen verbessert und sammelte sechs Punkte ein, gegen den Titelkandidaten wollte man zumindest Paroli bieten. Das letzte Aufeinandertreffen im April entschied Grafenwörth mit 2:0 für sich.


 

Erster Treffer als Dosenöffner

Die über 130 Zuseher werden von der Heimelf nicht lange auf die Probe gestellt, Grafenwörth agiert von Beginn weg aggressiv und fokussiert. Der Tabellenführer hat alles unter Kontrolle und setzt in der Offensive Akzente. Auf der anderen Seite hält Röschitz in der ersten Viertelstunde gut dagegen und bleibt ohne Gegentreffer, nach vorne wird man aber nicht richtig zwingend.

Mitte der ersten Hälfte geht der Leader in Front, nach Stanglpass von der linken Seite netzt Patrick Klaffl in der 20. Minute zum 1:0 ein. Das Tor ist ein Dosenöffner, Grafenwörth zeigt in der Folge schöne Kombinationen und erarbeitet sich viele Standardsituationen. Nach einem Corner ist Patrick Schlager vor dem Kasten eiskalt und trifft in der 24. Minute per Kopf zum 2:0. Noch in der ersten Halbzeit legen die Hausherren nach, in Minute 43 sorgt Adam Stredula ebenfalls mit einem Kopfball für das 3:0. Mustafa Kanteh findet zudem gleich drei Chancen auf einen weiteren Treffer vor, Grafenwörth geht mit einer verdienten Führung in die Pause.

Hausherren machen das halbe Dutzend voll

Auch im zweiten Abschnitt geht es meist nur in eine Richtung, die Heimelf legt auch rasch nach und nach 50 Minuten trifft Patrick Geyer zum 4:0. Grafenwörth verwaltet in der Folge den Vorsprung, Röschitz kann das Match etwas offener gestalten, ohne nach vorne wirklich zwingend zu werden.

Die Heimelf lässt nichts anbrennen und macht in der Schlussphase das halbe Dutzend voll. Mustafa Kanteh in Minute 90 und Christoph Streit zwei Minuten später fixieren den 6:0 Endstand in einer einseitigen Partie. Grafenwörth kann vor der letzten Herbstrunde nicht mehr vom ersten Platz verdrängt werden und wird als Leader in die Winterpause gehen.

Stimme zum Spiel:

Amir Bradaric (Trainer Grafenwörth): "Das Ergebnis sagt alles aus, Röschitz hat in den ersten 15 Minuten noch gut dagegengehalten, wir waren von der ersten Minute die bessere Mannschaft und haben eine sehr gute Leistung abgeliefert. Einzig die Chancenauswertung könnte man bemängeln, dies wäre aber Jammern auf hohem Niveau. Nun sind wir verdient Herbstmeister und wollen im letzten Spiel noch nachlegen."

Die Besten bei Grafenwörth: Adam Stredula (6er), Patrick Klaffl (ST), Patrick Geyer (LM)

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten