Doppelschlag kurz vor Schluss - Hartl Haus holt wichtigen Dreier gegen Großweikersdorf

SC Hartl Haus
Großweikersdorf/Wiesendorf

Am Sonntag traf SC Hartl Haus Echsenbach in der Gebietsliga Nordwest/Waldviertel auf SG Großweikersdorf/Wiesendorf. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte den Platz keinesfalls als Verlierer verlassen und nach dem Sieg gegen Gars möglichst noch einen Dreier in die Winterpause mitnehmen. Echsenbach verlor zuletzt mehrere Spiele in Folge und kam damit nicht von ganz hinten weg, mit einem Sieg würde man mit den davor liegenden Teams gleichziehen. In der Saison 2918/19 gewann Hartl Haus beide direkten Duelle.


 

Hausherren treffen kurz vor der Pause

Bei nebligen Bedingungen und tiefem Boden entwickelt sich vor 120 Zusehern ein relativ ausgeglichenes Match. Die Defensivreihen stehen über weite Strecken gut und die Begegnung ist geprägt von Zweikämpfen, Torchancen sind auf beiden Seiten Mangelware.

Hartl Haus findet in Halbzeit 1 zwei Möglichkeiten vor und geht Mitte des Abschnittes in Front, nach gutem Pass von Mathias Weixelbraun startet David Vacek allein auf das Tor zu, wird noch etwas abgedrängt und spielt eine starke Flanke. Dominik Pfeifer ist in der 34. Minute zur Stelle und trifft per Köpf zum 1:0 in die Maschen. Großweikersdorf wird in Halbzeit 1 nur einmal wirklich gefährlich, die Gäste gehen mit einem knappen Rückstand in die Kabine.

Elfmeter und Konter kurz vor dem Ende

Großweikersdorf startet besser in die zweite Hälfte, die Gäste lassen nun den Ball zirkulieren und gleichen rasch aus. Marko Kupresak wird gut eingesetzt. zeigt nach 55 Minuten keine Nerven und stellt auf 1:1. Das Gästeteam findet zudem nach Unsicherheiten des heimischen Tormann zwei Chancen vor, die Verteidigung von Hartl Haus kann aber gerade noch klären.

Zu Beginn der Schlussphase werden auch die Hausherren wieder zwingend, David Vacek hat mit einem Lattentreffer Pech. Das Match steuert auf ein gerechtes Remis zu, als Echsenbach mit einem Doppelschlag kurz vor dem Ende für die Entscheidung sorgt. Nach einem Corner und Abschluss der Heimelf zeigt der Schiedsrichter nach einem Handvergehen auf den Punkt. In Minute 88 pariert der Gästekeeper zunächst den Strafstoß, im Nachschuss ist Mathias Weixelbraun erfolgreich und vollendet eiskalt zum 2:1. Wenige Augenblicke später lancieren die Gastgeber einen schnellen Konter, David Vacek zieht zwei Gegenspielern davon und nach Stanglpass drückt Lukas Scheibelberger in Minute 89 den Ball zum 3:1 Endstand über die Linie.

Stimme zum Spiel:

Hannes Tscheppen (Trainer Hartl Haus Echsenbach): "Wir haben es in der ersten Hälfte nicht schlecht gemacht, es gab aber wenige zwingende Torchancen. Wir hatten davon zwei und gingen in Führung. Nach der Pause sind wir zunächst nicht reingekommen und Großweikersdorf glich aus, am Ende wäre ein Remis gerecht gewesen. Uns gelang aber noch die Entscheidung, es sind drei sehr wichtige Punkte und wir waren das glücklichere Team."

Die Besten bei Hartl Haus: Pavel Priborsky (IV), Lukas Scheibelberger (Vert./Seite).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten