Janocko schießt Leopolsdorf/Wien zum 2:1-Sieg

leopoldsdorf-wien scgloggnitz svIm Duell Dritter gegen Vierter der Gebietsliga Süd/Südost behielt das besser platzierte Team knapp die Oberhand: Der SC Leopolsdorf/Wien landete gegen den SV Gloggnitz einen knappen 2:1-Heimsieg und baute seinen Vorsprung auf den Tabellen-Nachbarn auf vier Punkte aus.


Die Heimischen erwischten einen perfekten Start, versammelten sich bereits in der 5. Minute zu einer Jubeltraube: Daniel Poukar hatte die Heimischen unmittelbar zuvor mit einem herrlichen Weitschuss aus 25 Metern, der genau im  Kreuzeck landete, mit 1:0 in Führung gebracht. Beide Teams boten sich im weiteren Verlauf einen offenen Schlagabtausch, den nächsten Torerfolg verbuchten die Gäste: Mirza Jatic profitierte in der 37. Minute von einem schweren Abspielfehler und traf zum nicht unverdienten 1:1-Ausgleich.

Heim-Goalie Asztl vereilte das 2:2

Die 22 Akteure behielten auch nach der Pause das hohe Tempo bei, lieferten sich einen rassigen, zweikampfreichen Schlagabtausch. Chancen hüben wie drüben prägten die zweiten 45 Minuten, beide Torleute wussten sich wiederholt auszuzeichnen. Die Entscheidung führte Ex-Bundesliga-Profi Vladimir Janocko in der 83. Minute herbei: Bei seinem abgefälschten Schuss war auch Gäste-Goalie Sahlenegger ohne Chance. Im Finish drückte Gloggnitz, den Ausgleich verhinderte Heim-Torhüter Asztl in der 94. Minute mit einer Glanzparade.

Stimmen zum Spiel:

Peter Fürst (Trainer Leopoldsdorf/Wien): „Diese Partie hätte sich zwei Sieger verdient. Wir hatten ehrlich gesagt auch das Glück auf unserer Seite. Hochachtung vor unserem Gegner: Gloggnitz bot eine sehr starke Performance. Vor allem die beiden Torleute boten eine großartige Leistung.“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten