Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Gebietsliga Süd/Südost

Vier Zugänge und ein neuer Trainer - Eichkogel will Klasse halten

Letzte Meisterschaft landete ASK Eichkogel an der 12. Stelle der Gebietsliga Süd/Südost, nach zwei Niederlagen zum Auftakt der laufenden Saison fand die Mannschaft besser hinein und blieb die nächsten vier Matches ungeschlagen. In weiterer Folge gelang dem Verein bis zur Winterpause aber kein weiterer Punktgewinn, nach sieben Niederlagen in Serie belegte Eichkogel zur Halbzeit der Meisterschaft mit acht Zählern den 14. und damit letzten Platz. In der Winterpause wurde Martin Prandl als neuer Coach geholt, zudem kam es zu punktuellen Kaderveränderungen und die Mannschaft will im Frühjahr das Rennen um den Klassenerhalt aufnehmen.

Ein Rückkehrer, ein 6er und zwei Offensivkräfte

"Wir liegen nach dem Herbst an letzter Stelle, hatte in der Hinrunde aber einige Partien, bei denen wir uns unter Wert geschlagen haben. Manchmal ist es im Fußball so, wir geben aber sicher noch nicht auf und werden in der Rückrunde versuchen dem Abstiegsstrudel noch zu entkommen", erklärt Obmann Richard Blau.

Mit Martin Prandl wurde auf der Trainerposition ein Nachfolger für Patrick Neubauer gefunden, zudem stoßen vier Spieler in den Kader des 14. der Liga. Mit Patrick Michel kehrte von Wampersdorf ein Eigenbauspieler zurück, er verstärkt die Tormannposition. Ayoub Boutarbouch spielte zuletzt bei der zweiten Mannschaft von Traiskirchen, hat aber auch mit der Kampfmannschaft mittrainiert und kann defensiv auf der 6er-Position eingesetzt werden. Zwei Offensivkräfte wurden zudem geholt, Anes Karisik kommt von Vösendorf und Senad Jonuzi war zuletzt bei Wr. Neudorf. Drei Spieler sind im Frühjahr nicht mehr bei Eichkogel, Rene Bruckschwaiger ging zu Gumpoldskirchen, Jan Michetschläger wechselte innerhalb der Liga zu Kaltenleutgeben und Michael Schmiedberger spielt bei Münchendorf.

Intensive Vorbereitung

Vorige Woche startete Eichkogel in die Vorbereitung, Obmann Richard Blau zeigt sich mit dem Beginn zufrieden: "Der Start ist gelungen, es waren 28 bis 30 Spieler beim Training. Wir arbeiten sehr intensiv, vier Trainingseinheiten sind geplant und einmal geht die Mannschaft laufen., zudem haben wir je nach Witterung auch zweimal eine Halle zur Verfügung. Am Samstag folgt der erste Test gegen Kreuttal, rund acht Matches sind geplant und der Trainer kann dabei schauen, welche Positionen die Neuverpflichtungen am Ende einnehmen können."

Die Transferaktivitäten sind prinzipiell abgeschlossen, außer es ergibt sich noch eine wirkliche Verstärkung, auf die Frage nach den Zielen für das Frühjahr meint Eichkogels Obmann: "In der Liga ist alles sehr knapp beisammen, man braucht nur zwei Siege in Folge und ist schon wieder im Mittelfeld. Es ist eine sehr attraktive Klasse für uns, wir hoffen, dass wir den Verbleib in der Liga schaffen können."

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung