Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Gebietsliga Süd/Südost

Aufsteiger spielt ganz oben mit - Bad Fischau steht vor spannendem Frühjahr

Nach dem Meistertitel und Aufstieg aus der 1. Klasse erwischte ASK Bad Fischau einen sehr guten Start in die Gebietsliga Süd/Südost, in den ersten sieben Matches blieb der Verein ungeschlagen und musste im ganzen Herbst nur eine Niederlage gegen Marienthal hinnehmen. Schlüsselspieler standen im Herbst nicht immer zur Verfügung, der Kader soll in der zweiten Saisonhälfte wieder komplett und damit noch breiter aufgestellt sein. Coach Roman Waldherr glaubt an ein sehr spannendes Frühjahr, Ende Jänner startet sein Team in die Vorbereitung.

Umstellung auf höhere Liga geschafft

"Wir haben den Schwung und das Selbstvertrauen aus dem Meisterjahr mitgenommen, zum Glück ist uns ein guter Start in die Gebietsliga gelungen und wir konnten trotz der schweren Auslosung gleich Punkte sammeln. Bis zur Mitte der Herbstmeisterschaft hat das Team gute spielerische und kämpferische Leistungen gezeigt, nach den Ausfällen von Kapitän Christopher Tvrdy 

und Tobias Schweighofer hat es die Mannschaft super kompensiert", erklärt Coach Roman Waldherr und ergänzt dazu: "Im Unterschied zur 1. Klasse muss man in der neuen Liga in jedem Match bis zum Schluss völlig da sein, von 13 Matches waren elf Spiele umkämpft und die Partien werden von allen Teams die gesamten 90 Minuten mit Tempo geführt. Ich habe gewusst, dass wir Qualität im Team haben und in den Top 5 mitspielen können, dass wir jetzt ganz oben mit dabei sind, zeigt die tolle Einstellung der Mannschaft."

Nichts am Transfermarkt geplant

Die Spieler können nach dem guten Herbst bis Anfang Jänner regenerieren, und die Verletzungen auskurieren, Mitte Januar startet Bad Fischau einmal pro Woche in der Halle und trainiert dabei den körperlichen Bereich. Zudem bekommen die Akteure ein Heimprogramm mit, ehe die offizielle Vorbereitung losgeht.

Der Kader des Tabellenzweiten der Hinrunde soll von der Vereinsseite aus unverändert bleiben, wenn es keine unvorhergesehenen Abgänge gibt, will Bad Fischau nicht am Transfermarkt tätig werden. Jakob Krenn plant nach Kreuzbandriss im Frühjahr sein Comeback, durch die Rückkehr weiterer Schlüsselspieler ist der Kader gut aufgestellt.

"Wir hoffen, nach einer guten Vorbereitung auch gut in das Frühjahr zu starten, unser Verein befindet sich in einer tollen Ausgangsposition. Mit Breitenau, Marienthal und auch Ebreichsdorf II gibt es Mannschaften, die in der Liga um den Titel mitreden wollen, wir wollen auch bis zum Schluss oben dranbleiben und ich denke, dass es ein super spannendes Titelrennen geben wird", meint Roman Waldherr.

 

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Niederösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung