Gebietsliga Süd/Südost

Verstärkungen geholt - Kleinneusiedl will mit neuem Coach Klassenerhalt schaffen

In der Saison 2017/18 belegte ASK Kleinneusiedl-Enzersdorf/Fischa mit 30 Punkten am Ende den neunten Rang der Gebietsliga Süd/Südost, in die Hinrunde der aktuellen Meisterschaft startete die Mannschaft mit zwei Remis. In weiterer Folge kam der Verein nicht von den Niederungen der Liga weg, in den Monaten bis zur Winterpause gelangen nur zwei Siege, Leopoldsdorf und Schwadorf wurden auswärts bezwungen. Sonst setzte es nur Niederlagen, mit acht Zählern überwinterte Kleinneusiedl an der letzten Stelle. Es kam nach Ende der Herbstmeisterschaft zu einem Trainerwechsel, Peter Slosarek, der im Herbst noch bei Hof in der 1. Klasse Ost engagiert war, ist der neue Mann in der Coachingzone.

Zwei Legionäre für die Defensive

"Ich war ja nach dem Ende der Zusammenarbeit mit Hof frei, ich stand dann mit Peter Jürgen im Kontakt, er ist im Nachwuchs von Kleinneusiedl tätig und ich kenne ihn aus gemeinsamer Zeit bei Schwechat, als wir zusammenspielten. Es gab dann Gespräche und es wurde alles fixiert", erklärt Neo-Trainer Peter Slosarek die Umstände, die zu seinem Engagement bei Kleinneusiedl führten.

Am 28. Jänner startete der 14. der Liga in die Vorbereitung, der neue Trainer hatte seine Mannschaft im letzten Match des Herbstes gegen Katzelsdorf gesehen und am ersten Trainingstag kam es zum Zusammentreffen. Zunächst wird vor allem im körperlichen Bereich gearbeitet, der neue Coach konnte sich schon die ersten Eindrücke von seiner Mannschaft verschaffen. Im Kader kam es zu Veränderungen, aus beruflichen und privaten Gründen gaben Ivan und Juro Mescic ihr Karriereende bekannt. Sebastian Graff wechselte in die 2. Landesliga Ost zu Guntramsdorf.

Im Gegenzug wurden auch zwei Spieler geholt, Tormann Harald Werner dockte von Göttlesbrunn an, Micael Luis Goncalves Liljenberg spielte zuletzt bei Ankerbrot und ist für den offensiven Bereich gedacht. Zwei ausländische Spieler werden laut Slosarek noch verpflichtet, sie sollen den defensiven Bereich verstärken. 

Letzte Woche absolvierte Kleinneusiedl den ersten Test gegen Velm und gewann dabei 4:1, noch sechs, sieben Vorbereitungsmatches sind bis zum Start in die Frühjahresmeisterschaft geplant. "Ich bin überzeugt davon, dass mit der Mannschaft mehr drinnen ist, als wo wir gerade stehen. Unser großes Ziel ist der Klassenerhalt, wichtig wird sein, dass die Einstellung passt. Wenn alle beim Training sind, gemeinsam unser Ziel verfolgen und mitziehen, wir dabei auch eine Gemeinschaft werden, dann werden wir auch erfolgreicher sein", so Peter Slosarek abschließend.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten