Kirchschlag dreht 1:3-Rückstand in 5:3-Sieg

Welchperchtoldsdorf usckirchschlag usc ein packender Saison-Start in Perchtoldsdorf: Die Gastgeber lagen gegen Kirchschlag zur Pause mit 3:1 in Führung und verließen dennoch als Verlierer den Platz. Den besseren Start erwischten zunächst die Gäste: Neuerwerbung Peter Lelkes nutzte in der 10. Minute einen schweren Fehler von Heim-Goalie Stefan Zollner zur 0:1-Führung (12.).

Doch nur zwei Minuten antworteten die Heimischen in Person von Tvrtko Filipovic: welcher zum 1:1 abschloss. Nun hatten die Perchtoldsdorfer ihre beste Phase im Spiel, nutzten den Elan auch zu Treffern: Vorm 2:1 verschätzte sich Gäste-Goalie Kerschbaumer, Andreas Pelz staubte ab (19.). Nach einer halben Stunde hieß es 3:1: Eine gelungen vorgetragene Kombination schloss Michael Moser erfolgreich ab.

 

Erst das 3:3 angefangen, dann Holzer verloren

Nach dem Seitenwechsel verkürzte Thomas Wieser zunächst auf 3:2, mit seinem zweiten Tor glich Lelkes zum 3:3 auf (66.). "Es folgte die Schlüsselszene des Spiels, die zweite gelbe Karte für unseren Verteidiger Lukas Holzer", meinte Perchtoldsdorf-Obmann Peter Kluhs. Dennoch kamen die Gastgeber in Unterzahl zur Top-Chance auf die Führung, Filipovic brachte im Sitzen den Ball nicht über die Linie.

Als alles bereits auf Remis eingestellt war, schlug Kirchschlag doppelt zu: Der eingewechselte Thomas Trimmel besorgte in der 90. Minute das 3:4. Die Gligoroski-Truppe versuchte nochmals das Steuer herum zu reißen. Einen dieser Angriffe fingen die Gäste ab, im Konter schlug Lelkes ein drittes Mal zu und besorgte den 3:5-Endstand (93.). "Mit dem Ausschluss haben wir leider den Faden verloren, dieses Spiel war nicht zu verlieren", fasste Kluhs zusammen.

 

Jetzt Fan werden von unterhaus.at Niederösterreich

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten