Starkes Saisonfinish - Leopoldsdorf geht fast unverändert in die neue Meisterschaft

"Uns hat in der letzten Saison der Herbst etwas gebrochen, die Hinrunde war eher Mittelmaß und der Grund dafür waren die Verletzungen in der Sommerpause. Wir hatten drei Schwerverletzte und Spieler, die fast die ganze Vorbereitung nicht mitmachen konnten, es war schon da klar, dass wir unsere gesteckten Ziele nicht verwirklichen werden können. Ab Mitte des Herbstes waren wir wieder komplett und sind bis zur Winterpause gut in Fahrt gekommen, im Winter holten wir einen Spieler, der sich sehr gut in die Mannschaft einfügte", zieht SC Leopoldsdorfs Spielertrainer Abraham Aurohom eine erste Bilanz über die vergangene Saison in der Gebietsliga Süd/Südost.

"Ich bin froh, dass die Mannschaft zusammengeblieben ist"

"Im Frühjahr hat uns zunächst die Konstanz gefehlt, wir haben auch noch dumme Tore bekommen. Bis auf Breitenau hatten wir eigentlich jeden Gegner unter Kontrolle, in der Endphase hat man gesehen, dass wir Kraft bis zu Schluss haben und dabei eine der besten Teams der Liga sind. Zum Schluss gelangen uns fünf Siege in Folge, es ist immer besser geworden und man hat die Klasse des Teams gesehen. Die Einstellung und Bereitschaft haben absolut gepasst, das Ende der Meisterschaft ist für uns zu früh gekommen", ergänzt der Coach von Leopoldsdorf.

Die Spieler des letztjährigen Tabellenvierten absolvieren derzeit ein Heimprogramm, am 15. Juli startet der Verein in eine kurze, aber intensive Vorbereitung. Im Kader gab es fast keine Veränderungen, Daniel Balics wurde schon im Finish der letzten Meisterschaft reaktiviert und der Tormann steht nun wieder voll zur Verfügung. Daniel Koppensteiner ging zu Zwölfaxing und Tormann Benjamin Beslic wurde als Abgang bekanntgegeben, Ajdin Lubenovic kehrte zu Team Wr. Linien zurück und Dominik Hribernik wird aufgrund schulischer Gründe ausfallen. "Ich bin froh, dass die Mannschaft praktisch zusammengeblieben ist, das Team hat Qualität und man hat in der Rückrunde gesehen, was in ihr steckt", zeigt sich Aurohom erfreut.

"Die Liga wird noch stärker"

Auf die Frage, wie Leopoldsdorfs Spielertrainer Abraham Aurohom die Liga in der kommenden Saison einschätzt, meint er abschließend: "Breitenau ist als verdienter, starker Meister nicht mehr dabei. Man sieht jetzt schon, dass einige Teams für die bevorstehende Saison nachrüsten werden und mit Reisenberg ist auch ein guter Aufsteiger dazugekommen. Ich glaube, dass die Lia noch stärker wird, wenn wir diesmal möglichst verletzungsfrei bleiben, wollen wir unser Potential zeigen."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten