Gebietsliga Süd/Südost

Mannersdorf zeigt Kirchschlag seine Grenzen auf

mannersdorf askkirchschlag uscWeiterhin ungeschlagen bleibt der ASK Mannersdorf nach vier Runden in der Gebietsliga Süd/Südost, nachdem man den Tabellennachbarn aus Kirchschlag/BW mit einem 1:3 nach Hause schicken konnte. Nun liegt man einen Punkt vor Kirchschlag auf dem vierten Rang.

 Deutlicher Vorsprung nach 45 Minuten

Dem ASK Mannersdorf war das Glück in diesem Spiel hold oder anders herum hatte Kirchschlag an diesem Abend etwas mehr Pech. Die Gastgeber beginnen sehr aggressiv und haben das Spiel auch von Beginn an in der Hand, beim ersten Treffer in der 19. Minute spielt aber vor allem die gegnerische Abwehr eine große Rolle, denn die Viererkette verschläft den Angriff völlig und so kann Yüksel Sariyar zum 1:0 einnetzen.

Auf den zweiten Treffer müssen die Zuschauer dann ein wenig warten, aber in der 41. Minute ist es soweit, wieder hat Kirchschlag das Glück nicht gepachtet, denn Goalie Kerschbaumer rutscht aus und so gelangt der Ball mit Hilfe von Pavol Bures ins Tor, es steht 2:0 und damit geht es auch in die Pause.

Mannersdorf kann Chancen effizient nützen

Nach Seitenwechsel kommt Kirchschlag zwar auf 1:2 heran, in der 57. Minute kann Thomas Wieser einen Treffer beisteuern und etwas Hoffnung bei den Gästen keimt auf, doch nur sechs Minuten später ist Stefan Feitsch zur Stelle und macht das entscheidende 3:1. Kirchschlag kommt zwar noch zu Möglichkeiten, am Ende bleibt es aber beim Sieg für Mannersdorf. "Es waren für beide Mannschaften sehr schwere Verhältnisse. Wir hatten heute zwar nicht viele Torchancen, aber die die wir hatten, konnten genützt werden, ganz im Gegensatz zu Kirchschlag", zeigt sich Mannersdorf-Trainer Anton Dwornikowitsch zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft.

 

Jetzt Fan werden von unterhaus.at Niederösterreich

von Almut Smoliner

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten