Felixdorf spielt hervorragende Hinrunde - Aufsteiger will Platz in den Top 5 verteidigen

Nach dem Herzschlagfinale in der letzten Saison, dem Gewinn der Meisterschaft in der 1. Klasse Süd und dem Aufstieg in die Gebietsliga Süd/Südost startete der 1. SC Felixdorf mit neuem Coach Dietmar Lueger in die höhere Liga. Der Umstieg fiel der Mannschaft zu Beginn schwer, im Laufe der Hinrunde kam der Verein aber in der Gebietsliga an und blieb bis zur Halbzeit neun Matches in Folge ungeschlagen. 22 Punkte bedeuteten Rang 4 in der Tabelle. "Als Aufsteiger haben wir nicht gewusst, wo wir stehen und wie stark wir im Vergleich sind. Zu Beginn der Meisterschaft hatten wir auch Schwierigkeiten, nach dem 1:2 zum Auftakt gegen Baden und dem Remis in letzter Sekunde haben wir noch zweimal verloren. Ich habe im Sommer sehr viele Vorbereitungsspiele anderer Teams aus der Liga angesehen und es war mir klar, dass wir uns taktisch ganz anders aufstellen müssen", erklärt Coach Dietmar Lueger.

Aufstieg im Meistercup als weiteres Highlight

"Das Tempo ist in der Gebietsliga ein ganz ein anderes, zudem werden Fehler viel leichter bestraft. Wir haben unsere Taktik durchgezogen und das 6:2 gegen Trumau war der Befreiungsschlag, danach haben wir nicht mehr verloren und sind immer besser geworden. Spielerisch war eine Steigerung zu sehen, wir konnten auch die Verletzungen kompensieren und es war eine sensationelle Herbstsaison, die wir auf dem vierten Platz beendeten. Ein weiteres Highlight war sicher das Meistercup-Spiel gegen Breitenau, bei dem wir den Landesligisten schlagen konnten und in die dritte Runde aufstiegen", blickt der Trainer des Tabellenvierten noch einmal auf eine starke Hinrunde zurück.

Ein Zugang bestätigt

Für das Frühjahr gibt Felixdorf bereits die erste Verstärkung bekannt, mit Philipp Hatzl wurde ein Akteur geholt, der lange Zeit in Breitenau in der Gebietsliga spielte und zuletzt aus beruflichen Gründen ein halbes Jahr bei Winzendorf in der 2. Klasse auflief. Laut Lueger könnte noch der eine oder andere Spieler dazukommen, um den Kader etwas breiter aufzustellen. "Je nachdem, ob auch die Langzeitverletzten wieder zurückkehren, ist es mein Ziel, dass wir die Leistungen im Frühjahr stabilisieren. Wir wollen möglichst im oberen Tabellendrittel bleiben und den Top 5 Platz verteidigen", so Felixdorfs Coach.

Dietmar Lueger meint abschließend im Hinblick auf die kommende Vorbereitung: "Jetzt ist den Spielern einmal eine Ruhe gegönnt und sie sollen die Köpfe freibekommen, Ziel für die Vorbereitung ist es, dass unsere Mannschaft konditionelle Fortschritte macht. Am 24. Jänner startet das Mannschaftstraining, wir haben dann acht Wochen Zeit und es sind bis auf ein Testmatch, das der Gegner absagen musste, alle Spiele in dieser Zeit fixiert."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten