Bad Fischau weiterhin in der Spur

Für den ASK Bad Fischau-Brunn kam es am Freitag in der Gebietsliga Süd/Südost zum Duell gegen die starken Gäste aus Kaltenleutgeben. Beide Teams machten in der noch jungen Spielzeit überhaupt nichts falsch und erreichten das Punktemaximum. "Es war sicher kein leichtes Spiel und Kaltenleutgeben hat uns viel abverlangt. Sie waren sehr zweikampfstark und haben viel Routine", so Fischau-Coach Daniel Kohn zu Beginn.

Die Hausherren kamen gut in die Partie, Trainer Kohn hatte aber nicht nur Positives gesehen. "In den letzten Spielen waren wir überragend. Das haben wir in Ballbesitz dieses Mal nicht immer abrufen können. Dennoch sind wir recht früh in Führung gegangen", so Kohn. Marvi Konci war es dann, der den Favoriten nach einem Freistoß von Stefan Greiner in Front brachte. Danach kamen aber die Gäste aus Kaltenleutgeben besser ins Spiel und es lag an Fischau-Goalie Cech, dass es zur Pause beim 1:0 blieb. "Er hat uns da in Front behalten und toll reagiert", so der Trainer.

Fischau weiter stabil in der Defensive

In den zweiten 45 Minuten legte der Favorit dann ein wenig zu und kam in Überzahl zum 2:0. Zuvor musste ein Spieler der Gäste vom Platz, eine unglückliche Aktion mit dem Ellbogen brachte Kaltenleutgeben in Unterzahl. "Die Gäste haben das natürlich anders gesehen aber ich denke, dass es recht klar war. Unglücklich aber gerecht", so Daniel Kohn zu dieser Szene. Yigit Sari ließ sich von all dem nicht beirren und zeigte mit einer tollen Einzelaktion sein Können. Mit dem 2:0 war die Vorentscheidung da, den Schlusspunkt setzte am Ende Fabian Stein per Freistoß. "Ein super Tor", war auch sein Trainer begeistert. Der ASK Bad Fischau-Brunn steht mit dem Punktemaximum weiter gut da und bricht den Lauf des ASK Kaltenleutgeben.

Daniel Kohn (Trainer Fischau):

"Wir haben seit Runde eins kein Tor mehr bekommen und das macht mich stolz. Eigentlich bin ich als Trainer nicht bekannt den Beton anzurühren (lacht). Die jungen Spieler werden von unseren Routiniers super geführt".

 Die Besten: Yigit Sari, Marco Cech (Tw) - Fischau