Vereinsbetreuer werden

Maria Lanzendorf will auch nach Aufstieg die Großen ärgern

Auch in der neuen Saison 2022/23 gibt es wieder die bereits gewohnten Ligaportal-Interviews. Dieses Mal ist dabei der SC Maria Lanzendorf mit dem Sektionsleiter Christopher Neubauer an der Reihe. Maria Lanzendorf fixierte in der abgelaufenen Spielzeit in der 1. Klasse Ost nach 20 Siegen, fünf Remis und fünf Niederlagen mit 65 Punkten souverän den Aufstieg. Nun wartet mit der Gebietsliga Süd/Südost die nächste Herausforderung. Neubauer freut sich bereits darauf: "Wir wollen natürlich in erster Linie einmal in der neuen Liga ankommen. Ich glaube das wir mit unserer Mannschaft jedem Gegner Probleme bereiten können. Ziel ist aber der Klassenerhalt. Wir wollen die Großen ärgern."

Ligaportal: Wie zufrieden sind Sie mit der vergangenen Saison bzw. wie fällt der Rückblick aus?

Christopher NeubauerWir sind als Meister natürlich sehr zufrieden. Ich denke das wir über die gesamte Saison das beste Team waren und verdient ganz vorne gestanden sind.

Ligaportal: Gab es bereits Zu- bzw. Abgänge? Auf welchen Positionen besteht noch Handlungsbedarf?

Neubauer: Wir haben den Kader punktuell verstärkt. Für die Defensive kommen Antonio Romic von Schwadorf und Peter Zelinsky vom SC Ritzing. Yunus Yando kommt von Mannersdorf und wird unser Mittelfeld sicher verstärken. In der Offensive haben wir mit Heorhii Peftibai einen sehr interessanten jungen ukrainischen Stürmer dazu bekommen und mit Tristan Brucker von Casino Baden haben wir uns im Tor breiter aufgestellt. Verlassen werden uns Marco Lederer, Christoph Hofer, Matthias Provaznicsek und Anton Köller.

"Können mit unserer Mannschaft jedem Gegner Probleme bereiten"

Ligaportal: Welche Themen haben dem Verein neben dem sportlichen Abschneiden der Kampfmannschaft besonders beschäftigt?

Neubauer: Die Covid-Situation letztes Jahr war natürlich allgegenwärtig, diese galt es zu meistern.

Ligaportal: Das "Vereinssterben" im Amateurbereich geht leider weiter. Wo sehen Sie die Ursachen dafür und wer ist gefordert um eine Wende zu schaffen?

Neubauer: Das größte Problem ist natürlich der Mangel an ehrenamtlichen Helfern. So wird es für jeden Verein schwierig.

Ligaportal: Wie sieht eure Zielsetzung für die neue Saison 2022/23 aus?

NeubauerWir wollen natürlich in erster Linie einmal in der neuen Liga ankommen. Ich glaube das wir mit unserer Mannschaft jedem Gegner Probleme bereiten können. Ziel ist aber der Klassenerhalt.

Ligaportal: Wer sind für Sie die Titelkandidaten und welche Vereine können für eine Überraschung sorgen?

NeubauerEbreichsdorf sehe ich dieses Jahr ganz vorne. Dahinter sind Mannschaften wie Trumau, Bad Fischau, Marienthal oder Leopoldsdorf für Überraschungen gut. Kaltenleutgeben könnte auch interessant werden. Wir wollen die Großen ärgern.