Spielberichte

Sieg des Willens - Breitenau bezwingt Wr. Neudorf

SVg Breitenau
1. SVg. Wr. Neudorf

In der 23. Runde der Gebietsliga Süd/Südost duellierten sich der Tabellenzweite SVg Breitenau/Schwarzau und der Tabellenfünfte 1. SVg. Wr. Neudorf . In der letzten Runde gewann SVg Breitenau/Schwarzau mit 3:1 gegen SC Katzelsdorf, Wr. Neudorf schlug Kirchschlag 3:2. Im Herbst gewann Breitenau das direkte Duell 4:2, beide Teams mussten ersatzgeschwächt zum Spiel am Freitag antreten.

Tor kurz vor der Pause

Wr. Neudorf versucht in der ersten Hälfte vor allem einmal defensiv gut zu stehen und die Räume eng zu machen, den Gästen gelingt dieses Anliegen lange Zeit. Breitenau zeigt zwar vor 130 Zuschauern einen guten Spielaufbau, vor dem gegnerischen Tor fallen den Hausherren aber zunächst keine wirklichen Lösungen ein.

Die Folge sind wenige Einschussmöglichkeiten auf beiden Seiten, die Heimelf wird zweimal durch Mario Hofer und einmal Thomas Aulabauer gefährlich, auf der anderen Seite kommt das Gästeteam nach einem Standard und Kopfball einem Tor nahe. Als viel schon mit einem torlosen Pausenstand rechnen, schlägt Breitenau aber noch zu, nach schöner Vorlage von Marcel Sittler drückt Gabor Kasza in Minute 44 den Ball über die Linie und stellt auf 1:0. 

Anschlusstor für die Gäste zu wenig

Nach Wiederbeginn wird Wr. Neudorf aktiver und in der Offensive gefährlicher, Breitenau fällt ein wenig zurück und will den Vorsprung halten. Die Gastgeber verlieren in dieser Phase zu viele Bälle, auf der anderen Seite agiert das Auswärtsteam vermehrt mit hohen Bällen. Mitte der zweiten Hälfte baut Breitenau dennoch den Vorsprung aus, nach einem schnellen Gegenstoß und Foul an Fabian Aulabauer gibt es Freistoß, Thomas Aulabauer bewahrt in der 68. Minute die Übersicht und verwandelt präzise zum 2:0.

Zu Beginn der Schlussphase macht Wr. Neudorf das Match aber wieder spannend, in Minute 76 fasst sich Dominik Maras ein Herz und verwertet überlegt zum 2:1. Die Gäste drängen nun auf den Ausgleich, erarbeiten sich aber keine wirklich zwingende Chance. Kurz vor dem Ende sind die Gäste zudem nur mehr zu zehnt, in der 87. Minute kennt der Referee kein Pardon und zeigt Martin Hacker die gelb-rote Karte. Breitenau sammelt schließlich drei wichtige Punkte ein und bliebt im Titelrennen oben dran.  

Stimme zum Spiel:

Wolfgang Hatzl (Trainer Breitenau): "Ein klarer Sieg sieht anders aus, der Gegner hat gut verteidigt, wir sind aber vor der Pause in Führung gegangen. Nach der Pause sind wir etwas zurückgefallen, es ist eine mentale Geschichte, das Team wollte den Vorsprung unbedingt halten. Am Ende sind in dieser Phase nur die Punkte wichtig, mit dem Willen des Teams bin ich zufrieden."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten