Sieg im Gipfeltreffen - Ebreichsdorf II holt Gloggnitz von der Tabellenspitze

SV Gloggnitz
Ebreichsdorf II

Am Samstag durften sich die Besucher in der Gebietsliga Süd/Südost auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams SV Gloggnitz und ASK Ebreichsdorf II freuen. Man durfte gespannt sein, wer dieses Sechs-Punkte-Spiel für sich entscheiden wird, die Spitzenteams konnten ihre letzten Matches gewinnen und im Herbst setze sich Gloggnitz im direkten Duell nach Pausenrückstand noch 5:2 durch.

Ständiges Hin und Her - Gäste gehen in Front

330 Zuschauer wollen sich das Spitzenspiel der Liga nicht entgehen lassen, Gloggnitz kann schon mit einem Punktgewinn die Tabellenführung verteidigen, für Ebreichsdorf ist es die letzte Chance, um noch im Titelrennen ein Wörtchen mitzureden. Die Gäste kommen besser aus den Startlöchern und finden in den ersten zehn Minuten zwei Chancen vor, danach ist Gloggnitz eine Viertelstunde am Drücker und kommt zu einer Topchance.

Es folgt ein Hin und Her mit wenigen Höhepunkten, ehe Ebreichsdorf in der Schlussphase des ersten Abschnittes in Front geht. Nach einem tollen Angriff von hinten heraus und über einige Stationen lässt der heimische Goalie einen Schuss prallen, Marcel Raisinger zeigt nach 35 Minuten keine Nerven und stellt per Abstauber auf 0:1. Kurz danach haben die Gäste eine Topchance auf das zweite Tor, einen Volley von Julian Moser kann der Tormann aber mit einem tollen Reflex noch an die Stange abwehren.

Ebreichsdorf kontrolliert zweite Hälfte - Gloggnitz verliert Tabellenführung

Im zweiten Durchgang kann Gloggnitz nicht entscheidend zulegen und findet nicht richtig ins Match, die Hausherren setzen in der Offensive nur wenige Akzente. Ebreichsdorf II hat das Geschehen im Griff und erarbeitet sich zweie gute Möglichkeiten, ein Kopfball und ein Weitschuss werden aber vom heimischen Goalie entschärft.

Bereits in der Schlussphase wird den Gästen nach einem Foul im Strafraum ein Elfmeter zugesprochen, in Minute 84 übernimmt Marcel Raisinger die Verantwortung und trifft zum 0:2. Gloggnitz kann danach dem Spiel keine Wende mehr geben, Ebreichsdorf II ist im zweiten Durchgang das bessere Team, setzt sich im Spitzenspiel durch und macht das Rennen um den Titel damit noch spanender. 

Stimme zum Spiel:

Christopher Maucha (Trainer Ebreichsdorf II): "Die Leistung meines Teams war heute wirklich saustark, wir haben in der Woche auf den Gegner hingearbeitet, weil es unsere letzte Chance war, um vorne noch etwas zu bewegen. Unser Matchplan ist zu 95% aufgegangen, am Ende war es sicher ein verdienter Sieg für uns."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten