Spielberichte

Zweiter Sieg in Serie - Eichkogel holt gegen Kaltenleutgeben wichtige Zähler im Abstiegskampf

Kaltenleutgeben
ASK Eichkogel

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenachte ASK Kaltenleutgeben in der 24. Runde der Gebietsliga Süd/Südost auf den Tabellenvierzehnten ASK Eichkogel . Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 4:2 zugunsten von ASK Kaltenleutgeben, die Gäste würden mit einem vollen Erfolg vorerst den letzten Tabellenplatz verlassen.

Heimelf gleicht Rückstand im Gegenzug aus

Vor 100 Zuschauen ist das Gästeteam in der ersten Halbzeit die gefährlichere Mannschaft. Eichkogel hat im letzten Match gegen Krumbach Selbstvertrauen getankt und bekommt die Begegnung relativ bald in den Griff, findet auch drei gute Chancen auf die Führung vor, die aber nicht genützt werden, Kaltenleutgeben versucht das Spiel unter Kontrolle zu bringen, die Heimelf kann nach vorne aber zunächst wenige Akzente setzen.

In der Schlussphase der ersten Hälfte geht Eichkogel sicher nicht unverdient in Führung, in Minute 40 erkämpft sich Ante Kvesic auf der rechten Seite den Ball und legt noch einmal auf, Richard Neubauer verwertet überlegt zum 0:1. Nach dem Gegentreffer schlägt ASK Kaltenleutgeben in Minute 41 allerdings mit der Auflage postwendend zurück und stellt auf 1:1, mit zwei Pässen kommen die Hausherren in die Gefahrenzone und Raphael Schuster netzt zum Pausenstand ein.

Eichkogel gewinnt verdient

Nach dem Seitenwechsel hat Eichkogel das Match wieder unter Kontrolle und lanciert gute Angriffe, die Gäste sind wieder zwingender und gehen Mitte es zweiten Abschnittes erneut in Front. Michael Chvala spielt einen schönen Lochpass, Ayoub Boutarbouch startet auf das gegnerische Tor zu und befördert in der 59. Minute den Ball im zweiten Versuch zum 1:2 über die Linie.

Eichkogel zieht sich nach dem Führungstor etwas zurück, Kaltenleutgeben wird offensiver und drängt in der Folge auf den Ausgleich. Die Heimelf operiert vermehrt mit hohen Bällen, diese bringen aber nichts ein. Die Gäste lassen wenig zu und sorgen in der Schlussphase für die Entscheidung, nach einem Eckball zur zweiten Stange kommt Florian Pfeifer aus vollem Lauf und versenkt das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 87 Minuten: 1:3. Die Heimelf kann danach nicht mehr zulegen, Eichkogel gewinnt zum zweiten Mal in Serie und sammelt im Rennen um den Verbleib in der Liga wichtige Punkte.  

Stimme zum Spiel:

Martin Prandl (Trainer Eichkogel): "Wir haben das Spiel die ganze Zeit im Griff gehabt, nach dem Führungstor haben wir aber im Gegenzug den Ausgleich kassiert. Nach dem 2:1 haben wir defensiver gespielt und entschieden schließlich das Match, aufgrund der Spielanteile und wie meine Mannschaft gespielt hat war der Sieg sicher verdient."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten