Am Ende zählen die Punkte - Marienthal müht sich gegen Leopoldsdorf zu knappen Heimsieg

ASK Marienthal
SC Leopoldsdorf

Am Sonntag traf in der 6. Runde der Gebietsliga Süd/Südost der Tabellenzweite ASK Marienthal vor heimischem Publikum auf den Tabellenzwölften SC Leopoldsdorf. Marienthal war letzte Woche zum Zuschauen verdammt und feierte davor vier Siege in Serie, während Leopoldsdorf am letzten Spieltag 1:3 gegen ASK Kleinneusiedl-Enzersdorf/Fischa verlor und schon länger auf den zweiten vollen Erfolg wartete. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Marienthal im Juni auswärts mit 3:0 das bessere Ende für sich.

Rasche Führung der Heimelf

Marienthal geht vor knapp 150 Fans rasch in Front und erwischt damit einen perfekten Start. Nach einer schönen Aktion über die linke Seite spielt Daniel Trost in die Gefahrenzone, Alfred Werner zieht per Volley aus 18 Metern ab und trifft in Minute 9 ins lange Eck zum 1:0. In weiterer Folge kann die Heimelf den raschen Vorsprung aber nicht ausnützen, in der Offensive setzt man nur wenige Akzente und zeigt in Hälfte 1 kein gutes Spiel.

Leopoldsdorf ist auf der anderen Seite vom raschen Gegentor nur relativ kurz geschockt und übernimmt im Laufe des ersten Durganges die Initiative. Die Gäste werden immer gefährlicher und bekommen einen Strafstoß zugesprochen, den der heimische Keeper aber hält. Leopoldsdorf kommt zu weiteren Chancen und trifft dabei einmal die Latte, Marienthal geht mit einem glücklichen Vorsprung in die Halbzeit.

Marienthals Goalie hält Sieg fest

Im zweiten Spielabschnitt ist das Match über weite Strecken ausgeglichen, Marienthal spielt weiter nicht so wie in den vergangenen Wochen, wird aber zumindest nach vorne wieder zwingender. Michael Koller findet für die Hausherren die beste Chance auf die Entscheidung im Spiel vor, sein Kopfball wird vom Gästekeeper aber pariert.

Auf der anderen Seite sucht Leopoldsdorf wieder den Weg nach vorne und will unbedingt noch ausgleichen, die Gäste erarbeiten sich erneut gute Möglichkeiten auf den ersten Treffer, Marienthals Keeper Martin Schlossinger erwischt aber einen perfekten Tag und kann alle Chancen des Gegners zunichtemachen. Die Gastgeber bringen die knappe Führung schließlich über die Zeit und behalten die weiße Weste. 

Stimme zum Spiel:

Thomas Flassak (Trainer Marienthal): "Wir sind mit der einzigen guten Aktion in der ersten Hälfte in Führung gegangen, waren sonst in der Offensive behäbig und hatten vor der Pause Glück, dass wir noch führten. Die zweite Hälfte war ausgeglichen, unser Tormann hat einige Chancen des Gegners pariert. Es war von uns kein schönes Spiel, am Ende zählen die drei Punkte."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten