Über eine Halbzeit in Unterzahl - Marienthal holt gegen Ebreichsdorf II dennoch 2-Tore-Rückstand auf

ASK Marienthal
Ebreichsdorf II

Am Samstag traf in der 21. Runde der Gebietsliga Süd/Südost der Tabellenvierte ASK Marienthal vor heimischem Publikum auf den Tabellendritten ASK Ebreichsdorf II. Marienthal verlor in Runde 20 mit 1:3 gegen Kleinneusiedl und wartete schon mehrere Wochen auf ein Erfolgserlebnis.  Ebreichsdorf II gewann dagegen 2:1 gegen Katzelsdorf und setzte sich nach einer Siegesserie vor den heutigen Konkurrenten. In der letzten Begegnung der beiden Teams trennte man sich mit einem torlosen Remis.


Marienthal kassiert harten Ausschluss

Vor 140 Fans entwickelt sich in der ersten Halbzeit ein sehr flottes Match zweier Teams, die den Weg in die Offensive suchen. Die Partie ist intensiv, die Defensivreihen stehen aber auf beiden Seiten sehr gut und lassen fast nichts zu. Chancen sind daher Mangelware, dennoch ist die Begegnung sehr interessant.

In der Schlussphase der ersten Halbzeit ereignet sich eine Schlüsselszene, der Schiedsrichter zeigt Julian Schekulin eine harte gelb/rote Karte und der heimische Akteur muss bereits vorzeitig den Platz verlassen. Bis zur Pause passiert nicht mehr viel, es bleibt vorerst beim 0:0.

Ebreichsdorf II mit Blitzstart - Heimelf gleicht noch aus

Mit der Auflage wird Ebreichsdorf II sofort gefährlich, nach einem weiten Pass attackieren die Hausherren zu spät und der Schiedsrichter zeigt auf den Punkt. Andre Croatto verwandelt den Penalty in Minute 46 zum 0:1. Die Gäste sind nun im Aufwind und erhöhen Mitte des Abschnittes den Vorsprung, Sebastian Mayerhofer stellt in Minute 67 auf 0:2.

Marienthal lässt sich vom 2-Tore-Rückstand und der numerischen Unterlegenheit aber nicht beirren, spielt mit viel Leidenschaft und verkürzt rasch den Rückstand. Daniel Trost startet in Minute 71 allein auf den gegnerischen Schlussmann zu und verwertet überlegt zum 1:2. Zu Beginn der Schlussviertelstunde klingelt es erneut im Kasten der Gäste, in Minute 75 kommt Alfred Werner mit dem Rücken zum Tor an den Ball und überlupft den Tormann sehenswert zum 2:2. Ebreichsdorf kann trotz der Überzahl nach dem Ausgleich nicht mehr wirklich zusetzen, Marienthal ist dem dritten Tor sogar näher und holt am Ende einen verdienten Punkt. 

Stimme zum Spiel:

Thomas Flassak (Trainer Marienthal); "Bis zur 35. Minute war es ein sehr flottes Spiel, danach zeigte der Schiedsrichter kein Fingerspitzengefühl und schloss unseren Spieler unnötig aus. Gleich nach der Pause gerieten wir durch einen Elfmeter in Rückstand und lagen dann 0:2 zurück, mein Team hat aber nicht aufgegeben und mit viel Leidenschaft gespielt. Wir stellten auf 2:2, waren dem dritten Tor näher und am Schluss hatte Daniel Trost eine gute Möglichkeit, wurde aber zu Unrecht wegen Abseits zurückgepfiffen. Wir waren am Ende sicher die moralischen Sieger."

Die Besten bei Marienthal: Martin Schlossinger (TW), Alfred Werner (ZM), Omar El Mokadem (ZM).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten