Doppelschlag durch Einwechselspieler - Bad Fischau bezwingt Ebreichsdorf II

In der 3. Runde der Gebietsliga Süd/Südost hatte ASK Ebreichsdorf II am Freitag zu Hause ASK Bad Fischau-Brunn zu Gast. Ebreichsdorf II musste sich am letzten Wochenende Kirchschlag knapp mit 1:2 geschlagen geben und hoffte nun gegen einen Titelkandidaten auf den ersten vollen Erfolg in der laufenden Meisterschaft. Bad Fischau setzte sich am letzten Spieltag 3:2 gegen Trumau durch und war nach zwei Runden ungeschlagen, nun wollte man mit einem Dreier nachlegen. In der letzten Saison gewann man beide Male gegen Ebreichsdorf II, im März feierte Bad Fischau daheim einen klaren 4:0 Erfolg.

Gäste mit mehr Spielanteilen

450 Fans sehen in der ersten Hälfte ein Gästeteam, das mehr Spielanteile hat und den Ball gut laufen lässt. Bad Fischau hat mehr Ballbesitz, verabsäumt es aber, die ganz großen Chancen herauszuspielen. Einmal startet das Auswärtsteam alleine und aus spitzem Winkel auf den heimischen Tormann zu, dieser zeichnet sich aber mit einer starken Parade aus.

Ebreichsdorf II hält dagegen und steht hinten sehr kompakt, die erste Hälfte ist noch arm an Chancen und beide Defensivreihen machen einen guten Job. Die Zuseher warten daher in den ersten 45 Minuten vergeblich auf einen Treffer und beim Strand von 0:0 geht es in die Kabinen.

Heimelf trifft die Stange - Gäste entscheiden Match in der Schlussphase

Im Laufe der zweiten Halbzeit wird Ebreichsdorf II immer stärker und es entwickelt sich eine offene Partie. Die Gäste können zwei Konterchancen nicht nutzen, die Heimelf kommt zur bisher besten Möglichkeit und trifft dabei die Stange. Lange Zeit bleibt es in einem nun sehr spannenden Match beim torlosen Remis, Bad Fischau wechselt in der Folge zweimal und biegt in der Schlussphase auf die Siegerstraße ein.

Durch einen schnellen Gegenstoß geht das Gästeteam spät in Front, der eingewechselte Benedikt Scherleitner schließt einen perfekten Konter in der 81. Minute zum 0:1 ab. Wenig später klüngelt es wieder im Kasten der Gastgeber, erneut ist Benedikt Scherleitner erfolgreich, er trifft per Weitschuss in der 87. Minute zum 0:2. Bad Fischau lässt danach nichts mehr anbrennen, findet noch zwei aussichtreiche Gelegenheiten vor, lässt den Ball gut laufen und feiert am Ende den zweiten Sieg in Serie.

Stimme zum Spiel:

Daniel Kohn (Trainer Bad Fischau): "Von Beginn weg hatten wir mehr Spielanteile, kreierten daraus in Hälfte 1 aber nur sehr wenige gute Chancen. Ebreichsdorf II wurde in der zweiten Halbzeit immer besser und das Spiel wurde offen, uns gelang in der Schlussphase die Entscheidung. Aufgrund der ersten Hälfte geht der Sieg in Ordnung."

Die Besten bei Bad Fischau: Benedikt Scherleitner (ST), Michael Schmied (IV), Marco Cech (TW).

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten