Wr. Neudorf macht Spiel spannend - Bad Fischau baut nach furiosem Start Tabellenführung aus

Bad Fischau-Brunn
1. SVg. Wr. Neudorf

Am Samstag durften sich die Besucher in der Gebietsliga Süd/Südost auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams ASK Bad Fischau-Brunn und 1. SVg. Wr. Neudorf freuen. Bad Fischau stand vor dem Match aufgrund des Remis von Leopoldsdorf als Herbstmeister fest und wollte den Vorsprung mit einem Sieg ausbauen. Wr. Neudorf trennte sich vergangene Woche von Kirchschlag mit einem torlosen Remis und hoffte im letzten Hinrundenspiel auf Punktezuwachs. In der letzten Begegnung der beiden Teams hatte Bad Fischau im Mai mit 2:1 das bessere Ende für sich.


 

Heimelf mit drei Toren in zehn Minuten

Bad Fischau spielt vor 160 Fans in den Anfangsminuten mutig nach vorne und geht mit einem furiosen Start rasch 3:0 in Front. Marco Dominkus wird im Strafraum von den Beinen geholt und versenkt nach 5 Minuten beim fälligen Elfmeter den Ball zum 1:0 im Gehäuse. Nach feinem Zuspiel von Benedikt Scherleitner tanzt Christopher Tvrdy drei Gegner aus, umkurvt den Tormann und netzt in Minute 7 zum 2:0 ein. In Minute 9 und nach einem starken Konter über die Seite fasst sich Marco Dominkus ein Herz und vollendet eiskalt zum 3:0.

Die Hausherren vergeben in der Folge zwei sehr gute Chancen auf den vierten Treffer, Wr. Neudorf gibt nach dem bitteren Start nicht auf und verkürzt in Hälfte 1 den Rückstand. Die Heimelf ist in der Defensive unorganisiert, Florian Keindl in der Minute 28 zur Stelle und trifft zum 3:1, dem gleichzeitigen Pausenstand.

Turbulente Schlussphase

Nach dem Seitenwechsel entwickelt sich eine Kampfpartie und die Gäste wittern ihre Chance, Wr. Neudorf wird offensiver und findet Möglichkeiten auf den Anschlusstreffer vor. Bad Fischau kommt ebenfalls zu Möglichkeiten, verabsäumt es aber das Spiel zu entscheiden.

In der Schlussphase wird es turbulent, die Gäste verkürzen, Marc Idrizovic lässt dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 83 zum 3:2. Nach dem Gegentreffer schlägt Bad Fischau in Minute 86 aber postwendend zurück und stellt auf 4:2, Sheqir Avdiu trifft mit einem tollen Weitschuss aus 20 Metern. Wr. Neudorf kommt aber noch einmal heran, in der 93. Minute findet der gegnerische Tormann in Alexander Nikischer seinen Meister, der nach einem Konter gekonnt auf 4:3 stellt. Bad Fischau bringt den Vorsprung über die Zeit und geht mit vier Punkten Vorsprung auf den ersten Verfolger in die Winterpause.

Stimme zum Spiel:

Daniel Kohn (Trainer Bad Fischau): "Wir haben gegen eine stabile Abwehr gleich zu Beginn drei Tore gemacht, nach dem ersten Gegentor ging bei uns aber die Leichtigkeit verloren. Nach dem Seitenwechsel haben wir das Spiel unnötig heiß gemacht, das liegt aber auch an der Unerfahrenheit unserer jungen Mannschaft. Wir sind alle sehr froh, dass wir mit vier Punkten Vorsprung überwintern dürfen."

Die Besten bei Bad Fischau: Christopher Tvrdy (ST), Marco Dominkus (RA).

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten