Vereinsbetreuer werden

Reisenberg gelingt Überraschung beim ASK Marienthal

ASK Marienthal
SC Reisenberg

Gebietsliga Süd/Südost: Obwohl der ASK Marienthal auf dem Papier der klare Favorit war, mussten die Gastgeber gegen den SC Reisenberg vor rund 250 Zuschauern eine überraschende 2:3-Pleite einstecken. Die Zeichen deuteten im Vorfeld auf einen Sieg von Marienthal, jedoch wurden diese nicht bestätigt.

Reisenberg ging durch Alexander Blaha in der 32. Minute in Führung. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Wenige Augenblicke später besorgte Julian Schekulin den Ausgleich (34.). Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat.

Elfmeter zum Sieg

Raphael Straka brachte dem ASK Marienthal nach 67 Minuten die 2:1-Führung. Marienthal bejubelte noch das letzte Erfolgserlebnis, als Bruno Cernansky für den Ausgleich sorgte (71.). Dass der SC Reisenberg in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Alfred Werner, der in der 78. Minute zur Stelle war und einen Strafstoß zum 3:2 verwandelte. Schließlich strich Reisenberg die Optimalausbeute gegen den ASK Marienthal ein.

Durch diese Niederlage fiel Marienthal aus der Aufstiegszone auf Platz vier. Die gute Bilanz des ASK Marienthal hat einen Dämpfer bekommen. Insgesamt sammelte Marienthal bisher sechs Siege, zwei Remis und zwei Niederlagen. Der ASK Marienthal baut die Mini-Serie von drei Siegen nicht aus.

Der SC Reisenberg muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Der Gast bleibt mit diesem Erfolg weiterhin auf dem zwölften Platz. In der Verteidigung von Reisenberg stimmt es ganz und gar nicht: 27 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Der SC Reisenberg verbuchte insgesamt zwei Siege, zwei Remis und sechs Niederlagen.

Am kommenden Samstag trifft Marienthal auf den SC Katzelsdorf, Reisenberg spielt tags zuvor gegen den 1. MAV Wiener Neustädter SC Juniors.

Gebietsliga Süd/Südost: ASK Marienthal – SC Reisenberg, 2:3 (1:1)

  • 32
    Alexander Blaha 0:1
  • 34
    Julian Schekulin 1:1
  • 67
    Raphael Straka 2:1
  • 71
    Bruno Cernansky 2:2
  • 78
    Alfred Werner 2:3

 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!