Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Gebietsliga West

Hainfelds Team wächst zusammen - Oed/Zeillern testet noch zweimal

Nachdem die Hinrunde für SC Hainfeld nicht nach Wunsch verlief und die Mannschaft zur Halbzeit der Saison mit zehn Punkten an letzter Stelle der Gebietsliga West liegt, reagierte der Verein in der Winterpause, der Trainer wurde ausgewechselt und es kam zu Veränderungen im Kader. Die Verpflichtung von Offensivmann Andre Hofer von Rohrendorf und die Rückkehr von Arif Durmaz (Tribuswinkel) und Emmanuel Oletu (Post SV) standen schon länger fest. Im Finish der Übertrittszeit wurde Hainfeld noch fündig, von Spratzern wurde mit Patrik Levcik noch ein starker Stürmer verpflichtet, zudem wurde von Großweikersdorf mit Lukas Weilinger ein Defensivmann geholt.

Guter Vorbereitungsergebnisse für Hainfeld

"Man sieht in der Vorbereitung schon eine Steigerung, die Mannschaft wächst zusammen und die Ergebnisse bei den Tests sind gut. Wir haben nur zum Auftakt der Testspielreihe gegen Langenlois und dabei eine gut eingespielte Mannschaft verloren, die restlichen Spiele verliefen positiv", zieht Präsident Harald Fischer eine zufriedene Bilanz über die bisherige Vorbereitung.

Gegen Langenlois setzte es zum Auftakt zwar ein 2:3, das Team fand sich im Laufe der letzten Wochen aber immer besser zurecht und feierte nun drei Siege in Folge. Nach dem 5:3 gegen Lilienfeld und dem 3:2 gegen St Bernhard wurde Karlstetten am letzten Samstag klar 7:3 geschlagen. Zwei Tests sind bis zum Rückrundenstart noch geplant, dabei trifft man auf Weissenbach und Markersdorf. Im Winter wurde das Team verstärkt und auch Eigenbauspieler zurückgeholt, nun ist man guter Dinge, das große Ziel, den Klassenerhalt zu schaffen.

Oed/Zeillerns letztes Vorbereitungsmatch erfolgreich

Auch USV Oed/Zeillern geht nach Platz 13 zur Halbzeit zuversichtlich in die Rückrunde, die Mannschaft wurde vor allem auch in der Offensive verstärkt. Tomas Jun und Pavel Elias spielten zuletzt in Ritzing, Fabian Preuer kam von Gaflenz. Dazu sind auch Lukas Winter von Aschbach und Vladimir Balek von Union Thaya zum Team gestoßen. Paul Marschalek legte auf der anderen Seite eine schöpferische Pause ein, Michael Beer ging zu Aschbach und Beni Farago wechselte zu Sonntagberg.

Die Vorbereitung verlief bei Oed insgesamt in Ordnung, wie bei jedem anderen Team hatte man Ausfälle und kleine Wehwehchen zu verzeichnen, aber es passt laut dem sportlichen Leiter Leopold Mühlböck alles. Die Testergebnisse waren zunächst noch nicht so positiv, gegen Linz U18, St. Ulrich und Grein setzte es Niederlagen und gegen Waldhausen spielte man Remis. Letztes Wochenende konnte man mit dem fünften Test aber zufrieden sein, Blindenmarkt wurde 3:0 geschlagen. Am Samstag trifft Oed auf Perg/Windhaag, man wird dabei aber mit einer gemischten Mannschaft ohne Legionäre antreten, das letzte Match wird gegen Amstetten II absolviert.

 

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Niederösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung