Gebietsliga West

Bärenstarke Hinrunde - Euratsfeld geht eingeschlagenen Weg ohne Legionäre weiter

Nach 49 Punkten und Gesamtrang 3 in der letzten Meisterschaft in der Gebietsliga West startete SCU Euratsfeld unter dem neuen Trainer Stefan Griessenberger in die Saison 2018/19. Mit viel Kampfgeist und hoher Laufbereitschaft gelang der Mannschaft ein starker Beginn und der Verein blieb gleich elf Matches in Folge ungeschlagen, damit etablierte man sich wieder unter den Topteams der Liga. Nur gegen Hainfeld kassierte Euratsfeld in der Hinrunde eine Niederlage, gegen die Topmannschaften Purgstall, Kematen und Hofstetten feierte man allesamt Siege. Mit einem Punkt Vorsprung gelang mit dem Gewinn der Herbstmeisterschaft eine absolut erfolgreiche Hinrunde.

Spielerisch gibt es Steigerungspotential

Die Bilanz zur abgelaufenen Hinrunde fällt nicht nur durch den ersten Platz bei Euratsfelds sportlichen Leiter Mario Schuller sehr positiv aus, er zeigt sich durch den erfolgreichen Herbst allerdings durchaus überrascht: "Es ist für uns ein wenig unerwartet, dass es in den letzten Monaten so gut gelaufen ist. Wir waren in den vergangenen Jahren zweimal Dritter und hatten dadurch eine breite Brust, unser Jungs spielen auch einen guten Fußball. In den letzten Jahren haben wir unseren eingeschlagenen Weg weiterverfolgt, haben den Kader immer nur sehr wenig geändert und spielen ohne Legionäre. Dies haben wir auch im Sommer fortgeführt, es gab keine Transfers, es haben aber mehrere Spieler aufgehört. Wir gingen mit einem neuen, jungen Coach in die Saison, wir haben nicht gedacht, dass wir ganz vorne mitspielen können."

Es gibt für Schuller einen wichtigen Punkt, den es in der Zukunft noch zu verbessern gilt: "Alle drei Teams, die mit uns vorne liegen, haben uns spielerisch etwas voraus, wir wollen in diesem Bereich daher etwas aufholen. Aufgrund der kämpferischen Leistung und der Ausdauer konnten wir Purgstall, Kematen und Hofstetten im Herbst schlagen, es sagt alles aus, dass wir elf Punkte nach den ersten 60 Minuten holen konnten."

Die Vorbereitung beim Herbstmeister startet am 30. Jänner, eine Woche später absolviert die Mannschaft ein viertägiges Trainingslager in Kroatien.  Es folgen Testspiele gegen Teams aus der Gegend, ehe die Frühjahresmeisterschaft beginnt. Im Kader wird sich bei Euratsfeld wieder nur sehr wenig tun, der Verein wird am Markt sehr ruhig bleiben. "Wenn wir wieder so konstant spielen, können wir bis zum Ende oben dranbleiben. Wir fordern keinen Meistertitel, wollen weiter gut spielen und uns weiterentwickeln", erklärt Mario Schuller die Ziele für das Frühjahr.

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Transfers Niederösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter