Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Union Neuhofen hat ein klares Ziel: Klassenerhalt

In der Reihe der Ligaportal-Interviews ist dieses Mal Franz Höllmüller, Sportlicher Leiter bei der Union SAR Neuhofen/Ybbs Fußball, an der Reihe. Zwar geht Neuhofen/Ybbs als Tabellenletzter der Gebietsliga West in die am Wochenende beginnende Frühjahrssaison, aber nach einem Trainerwechsel gibt es mit einem neuen Betreuer-Duo und einigen Verstärkungen neue Hoffnung. Höllmüller gibt eine eindeutige Devise aus: "Das Ziel ist ganz klar der Klassenerhalt und hierfür hoffen wir an den richtigen Schrauben gedreht zu haben, um dieses kurzfristige Ziel erreichen zu können."

Ligaportal: Wie zufrieden sind Sie mit der Herbstsaison bzw. wie fällt der Rückblick aus?

Franz Höllmüller: "Wir haben leider eine sehr beschauliche Herbstsaison 2021 gespielt und es war durch sehr viele Umstände (mehrere verletzte Kaderspieler usw.) sehr schwierig. Hierzu kam das wir in einigen Spielen, wo wir ebenbürtig waren, nicht die nötigen Tore geschossen haben, um mehr Punkte einzufahren. Dadurch wurden auch manche Spiele gegen ebenbürtige Gegner verloren und wir sind daher nicht zufrieden. Nach der durchwachsenen Herbstsaison teilte uns auch noch das Trainerduo Martin Flatzelsteiner/Alexander Schasching mit, dass wir uns für die bevorstehende Aufgaben um ein neues Trainerteam umschauen sollten."

Ligaportal: Wie ist die Stimmung beim Verein allgemein?

Höllmüller: "​Die Stimmung in der Mannschaft ist gut und wurde im Zuge eine Teambuilding-Tages nochmals nach oben geschraubt. Die Motivation bei den Spielern, die die Vorbereitung durchgezogen haben, ist sehr groß. Jeder hofft das uns unsere treuen Fans bei den Meisterschaftsspielen wie bisher lautstark unterstützen!"

Neues Trainerteam und einige neue Spieler

Ligaportal: Gab es Zu- bzw. Abgänge? Auf welchen Positionen sahen Sie für das Frühjahr Handlungsbedarf?

Höllmüller: "​Unser neues Trainerteam heißt Pren Zefi und Markus Rodinger, die sofort unsere schwierige Aufgabe mit dem Team aufnehmen wollten. Wir sahen in weiterer Folge Handlungsbedarf in allen Mannschaftsteilen. Hierfür wurden Spielertrainer Zefi und die Spieler Alberto Zele, Richard Horvath, Veton Hoti und Mirza Basic verpflichtet, weiters kehrt der wieder genese Matthias Palmetshofer wieder retour. Es werden uns einige Spieler verletzungsbedingt nicht zu Verfügung stehen oder eventuell später wieder zum Team stoßen. Leider fehlen auch einige junge Spieler, die teilweise bereits in der Kampfmannschaft spielten und aus privaten oder schulischen Gründen nur bedingt zur Verfügung stehen. Und die schwierigen Bedingungen während und nach der Corona-Zeit haben auch einige Spieler aufgeben lassen. Pascal Morawetz hat uns Richtung Biberbach verlassen, weiters haben wir Johannes Ertl (Ferschnitz) und Felix Kühn (Vorwärts Steyr U16) bis Sommer verliehen."

Alle Transfers der Gebietsliga West gibt es natürlich wie gewohnt im Ligaportal-Überblick hier.

Ligaportal: Gab es in der Herbstsaison Verletzungsprobleme oder Erkrankungen und wie geht es den Spielern jetzt?

Höllmüller: "​Ein Spieler hat sich sogar in einem Trainingsspiel das Kreuzband gerissen und wurde erst vor kurzem operiert. Matthias Palmetshofer hat sich in der Freizeit das Seitenband gerissen, steht aber bereits wieder im Training. Fabian Preining hat sich beim Spiel gegen Euratsfeld die Schulter gebrochen und Lukas Korn hat sich beim Training einen Meniskuseinriss zugezogen. Diese Verletzungen sowie auch mehrere Corona-Erkrankte haben dazu geführt, dass wir auch ein U23-Spiel verschieben mussten. Ein weiterer Spieler hat uns nach zwei Partien verlassen müssen."

Ligaportal: Wie sieht die Zielsetzung für die Frühjahrssaison aus?

Höllmüller: "Das Ziel ist ganz klar der Klassenerhalt und hierfür hoffen wir an den richtigen Schrauben gedreht zu haben, um dieses kurzfristige Ziel erreichen zu können."

Ligaportal: Rechnen Sie damit, dass im Frühjahr wieder gespielt werden kann oder wird die Saison erneut abgebrochen?

Höllmüller: "Wir alle hoffen das die Frühjahrssaison ohne Unterbrechung durchgezogen werden kann. Dafür hat unsere Mannschaft in den letzten Wochen auch hart gearbeitet in den vielen Einheiten bis zum Meisterschaftsstart."

Ligaportal: Wer sind für Sie die Titelkandidaten und wer macht am Ende das Rennen um den Meistertitel?

Höllmüller: "Ich denke das sich Lilienfeld nur mehr selber schlagen kann, aber es wäre natürlich interessanter für die Liga, wenn Hainfeld und Oed noch etwas mitreden könnten."