Vereinsbetreuer werden

ASK Kematen will die jungen Spieler weiterentwickeln

Auch in der neuen Saison 2022/23 gibt es wieder die bereits gewohnten Ligaportal-Interviews. Dieses Mal ist dabei der ASK Kematen mit Trainer Hans-Christian Wieland an der Reihe. Kematen belegte in der abgelaufenen Spielzeit in der Gebietsliga West nach zehn Siegen, drei Remis und 13 Niederlagen mit 33 Punkten den achten Platz in der Endtabelle. In der kommenden Punktejagd sieht laut Wieland die Zielsetzung so aus: "Unsere jungen Spieler weiterentwickeln, ein Platz im gesicherten Mittelfeld."

Ligaportal: Wie zufrieden sind Sie mit der vergangenen Saison bzw. wie fällt der Rückblick aus?

Hans-Christian WielandDas war eine sehr schwere Saison für den ASK Metran Kematen, da wir schon im Vorhinein wussten, dass der Kader relativ klein war. Hinzu kamen dann, wie überall anders auch, Corona-Erkrankungen und Verletzungen, bei uns dann auch noch der überraschende Trainerwechsel zwei Tage vor Meisterschaftsbeginn. Wobei sich Mannschaft und Trainer in relativ kurzer Zeit toll eingearbeitet haben und alle an einem Strang ziehen. Trotz mancher Niederlagenserien, die wir durchlebt haben, haben alle das Ziel Klassenerhalt klar vor Augen gehabt und toll zusammengearbeitet.

Ligaportal: Gab es bereits Zu- bzw. Abgänge? Auf welchen Positionen besteht noch Handlungsbedarf?

Wieland: Ja, Zugänge musste es geben, da waren wir uns in der Kaderplanung alle einig. Lukas Schattleitner kam aus Ardagger retour und wird unser Offensivspiel forcieren. Martin Eimer kommt aus Leiben und soll mit Elias Dorninger (Hausmening) und Josef Dallhammer (Waidhofen/Ybbs) das Mittelfeld beleben. Auch zu uns stoßen werden Michael Hörlesberger und Christoph Seisenbacher aus Sonntagberg, sowie Paul Harreither, der wieder aus Haag zu seinem Stammverein zurückkehrt. Patrick Küchel kommt aus Allhartsberg. Aus der hauseigenen U15 werden Daniel Drescher, Tobias Stradner, Marin Marijanovic, Thomas Englisch hochgezogen und sollen erste Erfahrungen im Herrenbereich sammeln. Derzeit besteht aus unserer Sicht kein Handlungsbedarf mehr.

"Stetige Verbesserung der eigenen Jugendabteilung als Hauptthema"

Ligaportal: Welche Themen haben dem Verein neben dem sportlichen Abschneiden der Kampfmannschaft besonders beschäftigt?

WielandHauptthema war eigentlich die stetige Verbesserung der eigenen Jugendabteilung. Sowohl was die Trainingsinhalte betrifft, als auch die Akquisition von Jugendspielern und TrainerInnen. Wir wollen hier wirklich in Zukunft nachhaltig arbeiten und unsere Jugendarbeit noch besser und breiter aufstellen. Dafür wären wir über jede Mithilfe (Trainer und Trainerinnen sowie Sponsoren) sehr dankbar.

Ligaportal: Das "Vereinssterben" im Amateurbereich geht leider weiter. Wo sehen Sie die Ursachen dafür und wer ist gefordert um eine Wende zu schaffen?

Wieland: Siehe den Punkt oben, wir müssen so gut und nachhaltig arbeiten, dass es für Jugendliche keine Alternative zum Fußball gibt. Auch wenn die Konkurrenz immer größer wird, wir wollen uns diesem Konkurrenzkampf stellen und die erste Anlaufstelle für Kinder in Kematen und der Umgebung sein. Der Nachwuchs ist das Faustpfand jedes Vereins.

Ligaportal: Wie sieht eure Zielsetzung für die neue Saison 2022/23 aus?

WielandUnsere jungen Spieler weiterentwickeln, ein Platz im gesicherten Mittelfeld.

Ligaportal: Wer sind für Sie die Titelkandidaten und welche Vereine können für eine Überraschung sorgen?

WielandIch glaube, dass es heuer noch schwieriger als letztes Jahr ist. Die Liga ist meiner Meinung nach noch ausgeglichener. Von mir € 2 ins Phrasenschwein: Es wird der Meister, der am Ende die meisten Punkte hat.