Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Lilienfeld gibt bis zum Schluss nicht auf - Kematen feiert dritten Sieg in Folge

ASK Kematen
SC Lilienfeld

Vor heimischer Kulisse traf ASK Metran Kematen in der 8. Runde der Gebietsliga West auf SC PREFA Lilienfeld. Kematen kassierte in der laufenden Meisterschaft erst eine Niederlage und setzte sich zuletzt gegen Biberbach und St. Georgen durch. Lilienfeld zeigte sich in der neuen Liga bislang offensiv stark, der Aufsteiger verlor allerdings am letzten Spieltag nach einer Führung noch 3:5 gegen Euratsfeld.


Gäste gleichen Rückstand rasch aus

250 Zuschauer sehen von Beginn weg eine spannende Partie, auf holprigem Rasen zeigen die beiden Mannschaften ein durchaus sehenswertes Match. Die Hausherren gehen Mitte des ersten Durchganges in Front, Denis Kianek spielt das Leder gut weiter, Lukas Handsteiner zieht von links Richtung Strafraum und trifft mit rechts ins Eck zum 1:0 (19.). 

Die Führung von Kematen hält aber nicht lange, Lilienfeld gleicht wenige Angriffe später aus. Die Gastgeber kommen auf der Seite nicht in den Zweikampf, nach einem schönen Stanglpass zeigt Patrick Schroffenauer nach 25 Minuten keine Nerven und stellt auf 1:1. Die Mannschaften liefern sich danach ein ausgeglichenes und gutes Match, bis zur Pause bleibt es beim Remis.

Lilienfeld kommt noch einmal heran - Heimelf entscheidet Match

Nach dem Seitenwechsel kann das Heimteam den alten Abstand wiederherstellen, nach schöner Aktion und Vorlage von Lukas Handsteiner bewahrt Martin Janecka in der 61. Minute die Übersicht und hebt den Ball zum 2:1 über den Gästegoalie. Die Hausherren spielen danach befreit auf, kreieren Chancen und zeigen guten Kombinationen, können die Führung aber lange nicht ausbauen.

In der Schlussphase gelingt Kematen doch das dritte Tor, nach Pass in den Rückraum verwertet Martin Janecka in Minute 82 zum 3:1 und schnürt einen Doppelpack. Lilienfeld zeigt sich nur kurz geschockt und lässt Minuten später seine Fans zum 3:2 jubeln. Torschütze: Patrick Schroffenauer, der nach einer Flanke per Kopf trifft. Die Gäste drängen in den letzten Minuten auf den Ausgleich, in der Nachspielzeit macht Kematen aber den Sack zu. Der eingewechselte Filip Kajic startet nach feinem Zuspiel auf den Tormann zu und netzt zum 4:2 Endstand ein (92.).  

Stimme zum Spiel:

Robert Langergraber (Trainer Kematen): "Es war erwartet schwer, der Gegner ist offensiv stark, hat einen schnellen Stürmer und im Zentrum gute Spieler. Im ersten Durchgang waren beide Teams auf einem Niveau, nach dem 2:1 hat mein Team ein richtig gutes Spiel gezeigt, schöne Kombinationen gespielt und Chancen vorgefunden. Lilienfeld hat aber auch nach dem 3:1 nicht aufgegeben und kam noch einmal heran. Wir sorgten spät für die Entscheidung, waren insgesamt effektiver und geradliniger und der Sieg war aufgrund der zweiten Halbzeit verdient."

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung