Spielberichte

Michael Grossmann mit Doppelpack - Hofstetten lässt auch gegen Grein nichts anbrennen

TSV Grein
SPU Hofstetten-G.

In der 17. Runde der Gebietsliga West duellierten sich der Tabellensiebte TSV Meisl Grein und der Tabellendritte Sportunion Hofstetten-Grünau. In der letzten Runde verlor Grein mit 0:3 gegen Kematen und wollte nun daheim wieder auf die Erfolgsspur zurück. Hofstetten blieb im Frühjahr ungeschlagen und gewann die letzten beiden Parten, diesen Trend hoffte man auch in diesem Match fortzusetzen. Das Hinspiel endete mit einem klaren 4:0 Erfolg für Hofstetten.


Hofstetten mit dem besseren Start

Gleich in den ersten Minuten präsentiert sich Hofstetten stark, die Gäste starten besser in die Anfangsphase, kontrollieren das Geschehen und erzielen rasch den Führungstreffer. In der 10. Minute und nach schönem Pass von Martin Ziska findet der gegnerische Tormann in Michael Grossmann seinen Meister, der gekonnt ins lange Eck auf 0:1 stellt.

Hofstetten erzeugt weiter Druck und erarbeitet sich sehr gute Gelegenheiten auf einen zweiten Treffer, dabei wird man auch bei einem Standard durch einen Kopfball von Daniel Bayer gefährlich. Nach 25 Minuten findet Grein besser ins Match vor 150 Zuschauer, die Heimelf wird nun stärker, kann daraus aber kein Kapital schlagen. Hofstetten fällt etwas zurück, geht aber mit einer knappen Führung in die Pause.

Grein mit Lattentreffer - Hofstetten legt nach

Grein hat sich für die zweite Halbzeit viel vorgenommen und wird sofort gefährlich, die Hausherren treffen mit Pech aber nur die Latte. In weiterer Folge wird das Gästeteam zwingender und kreiert Chancen auf das zweite Tor, lange bliebt es aber beim knappen Zwischenstand.

In der Schlussphase machen die Gäste alles klar, nach Pass des eingewechselten Andrej Ziska erhöht Michael Grossmann nach 81 Minuten wieder mit einem Schuss ins lange Eck auf 0:2. Bereits in der Nachspielzeit klingelt es ein drittes Mal im Kasten der Gastgeber, in Minute 93 und nach schöner Einzelaktion fixiert Marco Talir mit dem 0:3 den Endstand. 

Stimme zum Spiel:

Rudolf Vogel (Trainer Hofstetten): "Wir waren in den ersten 25 Minuten klar überlegen und fanden vier 100%ige Chancen vor, gingen schließlich auch in Führung. Dann riss bei uns ein wenig der Faden, kurz nach der Pause hatten wir bei einem Lattentreffer des Gegners Glück. Danach waren wir dem 2:0 näher und sorgten für die Entscheidung, der Sieg war verdient, aber um ein Tor zu hoch."

Die Besten bei Hofstetten: Michael Grossmann (ST), Markus Gira (RV).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus