Schlagabtausch mit spätem Siegestreffer - Kematen bezwingt Oberndorf

ASK Kematen
SV Oberndorf

Am Mittwoch durften sich die Besucher in der Gebietsliga West zum Auftakt der Saison auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams ASK Metran Kematen und SV Reifen Weichberger Oberndorf freuen. Beide Vereine wollten einen möglichst positiven Start in die Meisterschaft schaffen und rasch anschreiben. In der letzten Begegnung der beiden Teams im vergangenen April hatte Kematen daheim mit 2:0 das bessere Ende für sich.


Gäste spielerisch stärker - Heimelf mit den ersten Topchancen

Vor 150 Zuschauern findet Oberndorf spielerische besser in die Partie, die Gäste agieren in den ersten 45 Minuten durchaus gefällig, können daraus aber keine richtig zwingende Chance kreieren. Auf der anderen Seite überzeugen die Hausherren spielerisch noch nicht, dennoch findet Kematen die ersten beiden wirklich guten Möglichkeiten vor.

Die zwei Neuzugänge Andreas Buchroither und Jannik Peham tauchen im Laufe des Abschnittes allein vor dem Tor des Gegners auf, haben aber ihr Visier noch nicht perfekt eingestellt und setzen das Leder knapp neben das Gehäuse.

Siegestor in der Schlussphase

Nach dem Seitenwechsel nimmt die Partie, nach einer kurzen Phase des Abtastens, an Fahrt auf und beide Seiten setzen nach vorne Akzente. Kematen agiert nun verbessert und erarbeitet sich mehrere sehr gute Einschussmöglichkeiten, aber auch Oberndorf findet gute Gelegenheiten auf den Führungstreffer vor und das Spiel steht auf Messers Schneide.

Die Mannschaften suchen auch in der Schlussphase die Entscheidung und dem Heimteam gelingt kurz vor dem Ende der siegbringende Treffer. Nach Angriff über die linke Seite spielt Alexander Posch einen Stanglpass zur zweiten Stange, der eingewechselte Tobias Haider ist zur Stelle und befördert in der 87. Minute den Ball flach zum 1:0 in die Maschen.

Für die Gäste kommt es noch schlimmer, Philipp Penzenauer sieht in der 88. Minute gelb/rot. Das Auswärtsteam versuchst dennoch mit hohen Bällen in die Gefahrenzone den Ausgleich zu erzielen, Kematen lässt aber keine Torchance mehr zu und gewinnt am Ende knapp. 

Stimme zum Spiel:

Stefan Nestl (Trainer Kematen): "Spielerisch war es von uns kein Leckerbissen, es war nicht das, was wir sonst auf dem Platz zeigen. Da war Oberndorf besser, wir hatten in der ersten Hälfte aber zwei 100%ige Chancen. In der zweiten Hälfte war es schließlich ein offener Schlagabtausch, wir hätten auch 0:1 verlieren können, doch aufgrund des Chancenplus war der Sieg verdient."

Die Besten bei Kematen: Sebastian Dorninger (IV), Andreas Buchroither (HS).