Vereinsbetreuer werden

Anschlusstreffer von Neuhofen kommt zu spät - Biberbach holt verdienten Dreier

Union Neuhofen
USC Biberbach

Union Neuhofen Fußball empfing am Freitag vor heimischem Publikum den Tabellensechsten USC Biberbach und wollte unbedingt drei Punkte einfahren, nachdem man letzte Woche gegen Wilhelmsburg den ersten Dreier der Saison holte. Biberbach zeigte zweimal in Folge Moral und holte sowohl gegen Wilhelmsburg, als auch gegen Lilienfeld einen Rückstand auf, beide Male teilte man sich die Punkte. Das letzte Aufeinandertreffen im Juni entschied Biberbach mit 2:0 für sich.


 

Gäste treffen vor der Pause

Biberbach muss kurzfristig zwei Spieler krankheitsbedingt vorgeben und sich daher neu aufstellen, vor 90 Fans entwickelt sich ein durchschnittliches Gebietsliga-Match. Neuhofen versucht hinten gut zu stehen und mit Kampfkraft dagegenzuhalten, nach vorne können die Hausherren nur wenige Akzente setzen.

Biberbach ist das aktivere Team, bei schwierigen Bodenverhältnissen kommt das Gästeteam zu den ersten Gelegenheiten, der letzte Pass kommt aber noch nicht an. Kurz vor der Pause geht Biberbach aber in Front, in Minute 39 setzt sich Lukas Bruckschwaiger auf der linken Seite durch und spielt einen perfekten Pass, Michael Albai ist zur Stelle und vollendet eiskalt zum 0:1 im langen Eck.

Blitzstart von Biberbach - Neuhofen verkürzt spät Rückstand

Nach der Pause erwischen die Gäste einen Start nach Maß und bauen den Vorsprung rasch aus, nach Flanke von Patrick Litzellachner wehrt der heimische Keeper den ersten Abschluss von Michael Schäffer ab, Lukas Bruckschwaiger kommt in Minute 51 zum Nachschuss und trifft via Stange zum 0:2.

In weiterer Folge hat Biberbach das Geschehen im Griff und erarbeitet sich weitere Möglichkeiten, trifft aber auch allein vor dem Tor die falschen Entscheidungen. Neuhofen hält weiter dagegen, gibt nicht auf und schafft kurz vor Schluss den Anschlusstreffer, Manfred Gürtler trifft in der 89. Minute per Weitschuss zum 1:2. Die Gäste lassen danach aber nichts mehr anbrennen und kehren auf die Siegerstraße zurück.

Stimme zum Spiel:

Frane Zefi (Trainer Biberbach): "Neuhofen ist wie erwartet kampfkräftig gewesen und hinten gestanden, bei schwierigen Platzverhältnissen war es ein mittelmäßiges Spiel. Wir waren über 90 Minuten besser im Spiel und haben auch Chancen kreiert, durch zwei schöne Tore gingen wir in Führung. Vor dem Tor haben wir noch oft die falsche Entscheidung getroffen, im Großen und Ganzen war der Sieg verdient."

Die Besten bei Biberbach: Marko Marijanovic (IV), Thomas Bühringer (6er), Michael Albai (ST).

 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!