Souveräner Auftritt vor eigenem Publikum - Oberndorf schlägt Wilhelmsburg

SV Oberndorf
ASK Wilhelmsburg

Am Samstag empfing SV Reifen Weichberger Oberndorf vor eigenem Publikum den Tabellenzwölften ASK Wilhelmsburg . Das Ziel der Heimischen war klar: drei Punkte sollen die Fans zum Jubeln bringen, nachdem man schon die letzten beiden Matches ohne Gegentor gewinnen konnte. Wilhelmsburg kassierte vergangene Woche eine 0:1 Heimniederlage gegen Neuhofen und steckte damit weiter in den Niederungen der Tabelle fest. In der Saison 2018/19 gewann Oberndorf beide direkte Duelle.


 

Elfmeter zur Führung

Vor 120 Fans ist die Heimelf in der ersten Hälfte die bessere Mannschaft, Oberndorf hat alles im Griff, hat deutlich mehr Spielanteile und findet erste Möglichkeiten auf die Führung vor. Wilhelmsburg versucht auf der anderen Seite defensiv kompakt zu stehen, in der ersten halben Stunde hält das Gästeteam den torlosen Zwischenstand.

Kurz danach geht Oberndorf aber in Front, nach einem Foul im Strafraum und in Minute 32 sorgt Tomas Kunovsky vom Punkt für die verdiente 1:0 Führung.

Entscheidung in der Schlussphase

In der Anfangsphase des zweiten Abschnittes sind die Gäste spielbestimmend, Wilhelmsburg hat nun mehr Ballbesitz und drängt auf den Ausgleich, findet aber keine zwingenden Torchancen vor. Oberndorf steht hinten sehr gut und lässt praktisch nichts zu, im Laufe des Durchganges werden die Hausherren wieder stärker und bekommen die Partie unter Kontrolle.

Das Heimteam nützt in der Schlussphase eine der wenigen Möglichkeiten zur Entscheidung, nach Angriff über links und Stanglpass von Martin Glinz trifft Philipp Penzenauer in der 82. Minute in den Kasten und fixiert damit den 2:0 Endstand.

Die doppelte ErlösungPhilipp Penzenauer trifft endlichUnd der Sieg ist kaum mehr zu nehmen

Fritz, Ticker-Reporter

Stimme zum Spiel:

Markus Ellmauer (Stellvertretender Obmann Oberndorf): "Wir waren in der ersten Hälfte klar die bessere Mannschaft, hatten mehr Spielanteile und gingen durch einen Elfmeter in Führung. 10 bis 15 Minuten nach der Pause war Wilhelmsburg etwas besser, dann haben wir das Spiel wieder in den Griff bekommen. Unser Team ist in der Defensive gut gestanden, es war ein verdienter Sieg."

Die Besten bei Oberndorf: Filip Popluhar (MF), Alexander Hiesberger (IV).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten