Erster Heimsieg seit Aufstieg - Statzendorf setzt sich gegen Euratsfeld durch

ASV Statzendorf
SCU Euratsfeld

Am Samstag traf in der 11. Runde der Gebietsliga West ASV Statzendorf vor heimischer Kulisse auf SCU Euratsfeld. Statzendorf konnte letzte Woche eine kurze Niederlagenserie stoppen und feierte auswärts gegen Biberbach einen 2:0 Erfolg, nun wollte der Aufsteiger auch daheim erstmals voll punkten. Euratsfeld kassierte gegen zwei Titelkandidaten jeweils Niederlagen und hoffte, nun wieder auf die Erfolgsspur zurückzukehren.


 

Euratsfeld drängt in den ersten 20 Minuten

Euratsfeld kommt besser in die Partie und ist in den Zweikämpfen sehr präsent, die Gäste haben die ersten 20 Minuten unter Kontrolle und erzielen auch relativ bald den Führungstreffer. Nach einem Ballverlust von Statzendorf im Mittelfeld schaltet das Auswärtsteam schnell um, nach Angriff über drei Stationen und in Minute 11 setzt sich Stefan Hörth im direkten Duell durch, behält die Nerven und stellt auf 0:1.

Die Heimelf findet vor 100 Fans nach dem Gegentor nur langsam ins Match, Statzendorf wird aber im Laufe der Halbzeit stärker, agiert aggressiver und gleicht auch aus. Frantisek Hecko trifft in der 25. Minute zum 1:1 für die Heimmannschaft, danach ist das Spiel bis zur Pause relativ ausgeglichen.

Statzendorf trifft nach der Pause

Nach dem Seitenwechsel zeigt sich die Heimelf besser auf die Taktik des Gegners eingestellt, Statzendorf versucht zudem mit dem ersten Ball aus der eigenen Defensive herauszukommen Der Aufsteiger ist in der Folge das gefährlichere Team und dreht das Match Mitte der Hälfte komplett.

In der 65. Minute findet der gegnerische Tormann in Markus Riedler seinen Meister, der gekonnt nach schöner Aktion auf 2:1 stellt. Die Heimelf hat das Geschehen in dieser Phase im Griff, am Schluss kommt Euratsfeld noch einmal auf und versucht alles, um ein Remis zu holen. Statzendorf lässt aber nicht mehr viel zu und feiert am Ende den ersten Saisonsieg seit dem Aufstieg. 

Stimme zum Spiel:

Walter Brandstätter (Trainer Statzendorf): "Euratsfeld präsentiert sich in den ersten 20 Minuten sehr zweikampfstark und ging in Führung, wir wurden im Laufe des Abschnittes aggressiver und besser. Nach der Pause hatten wir uns auf die lange Bälle des Gegners eingestellt, wir kamen zu mehr Chancen und gingen in Führung. Der Sieg ist am Ende verdient, weil wir mehr Möglichkeiten herausspielten."

Die Besten bei Statzendorf: Markus Riedler (Off.), Mario Krammel (Def.).