Wallsee macht es dem Favoriten nicht leicht - Hainfeld holt im letzten Herbstspiel den elften Sieg

SCU Wallsee
SC Hainfeld

Am Sonntag traf in der 12. Runde der Gebietsliga West SCU Wallsee vor heimischem Publikum auf SC Fischer Hainfeld. Wallsee musste sich nach der 0:2 Niederlage am letzten Wochenende in Grein auch im Meistercup Purgstall geschlagen geben, im letzten Match vor der Winterpause hoffte der Aufsteiger daheim noch auf einen Punktezuwachs. Hainfeld kehrt vergangene Woche mit einem sicheren Heimsieg gegen Mauer auf die Siegerstraße zurück und wollte mit einem Dreier im Rennen um die Herbstkrone vorlegen.


 

Hainfeld netzt zweimal in der Schlussphase der ersten Hälfte

Vor 240 Fans versuchen die Hausherren mit gutem Kombinationsspiel den Ball laufen zu lassen und nach vorne Nadelstiche zu setzen. Wallsee zeigt phasenweise auf und kann das Spiel in der Anfangsphase offen gestalten. Hainfeld bekommt die Partie Mitte des Durchganges in den Griff, lanciert mit präzisen Pässen nach vorne die Sturmreihe und Mario-Tiberiu Dragodan startet einmal allein auf das Tor zu, bringt das Leder aber nicht im Tor unter.

In der Schlussphase des Abschnittes biegen die Gäste auf die Siegerstraße ein, nach einem perfekten Konter schließt Mario-Tiberiu Dragodan in der 33. Minute zum 0:1 ab. Noch vor der Halbzeitpause legt Hainfeld nach, zunächst wird der Ball gut durchgesteckt, Elvis Bozicevic setzt sich energisch durch und trifft überlegt zum 0:2 in die Maschen (47.).

Drittes Tor in der Nachspielzeit

Nach dem Seitenwechsel treffen die Hausherren bei der besten Chance Aluminium, auf der anderen Seite startet Hainfeld mehrmals allein auf das Tor des Gegners zu, bringt den Ball aber nicht am gut agierenden Tormann von Wallsee vorbei.

Die Heimmannschaft versucht mutiger aufzutreten, wird aber in der Folge nur selten richtig gefährlich. Die Gäste kommen mit schnellem Umschaltspiel zu Chancen und erhöhen bereits in der Nachspielzeit das Torkonto. Nach einem Getümmel im Strafraum ist der kurz davor eingewechselte Lukas Ciora zur Stelle und verwertet in Minute 94 aus kurzer Distanz zum zum 0:3 Endstand. Hainfeld schließt mit dem Sieg die Hinrunde mit 33 Punkten ab und übernimmt vor dem Nachtragspiel von Hofstetten die Tabellenführung.

Stimme zum Spiel:

Harald Fischer (Präsident Hainfeld): "Der Gegner hat gezeigt, dass er mit dem Ball etwas kann und sie haben gut kombiniert. Wir bekamen das Match ab der 25. Minute in den Griff und stellten vor der Pause auf 2:0. In Halbzeit 2 sind wir sicher fünfmal allein auf das Tor zugelaufen, der Sieg war verdient und hätte auch höher ausfallen können. Wir haben zwar zwei wichtige Spiele in der Hinrunde verloren, es war aber insgesamt ein sehr schöner Herbst und 33 Punkte können sich sehen lassen."

Die Besten bei Hainfeld: Tatul Sarikyan (LA), Mario-Tiberiu Dragodan (ST).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten