Packendes Nachtragspiel - Hofstetten feiert nach Lucky Punch gegen Oed Herbstmeistertitel

Im Nachtragsmatch der 7. Runde der Gebietsliga West hatte USV Oed/Zeillern am Samstag SPU Hofstetten-Grünau zu Gast. Oed sammelte in den letzten Runden vor der Winterpause fleißig Punkte und hoffte, dem Titelkandidaten auch ein Bein stellen zu können. Hofstetten agierte im Herbst lange spielerisch stark und holte in den letzten beiden schweren Auswärtsspielen drei Punkte, mit einem Remis würde man sich die Winterkrone aufsetzen. In der Saison 2018/19 setzten sich bei den direkten Duellen beide Male die Heimteams durch.

Zerfahrenes Match

Vor 150 Fans und auf sehr weichem Boden ist die Partie ausgeglichen und zerfahren. Das Match spielt sich zumeist im Mittelfeld ab, Oed hält gut dagegen, steht in der Defensive kompakt und lässt hinten fast nichts zu. Hofstetten findet nur schwer ins Match, die Gäste können in den ersten 45 Minuten kaum gefährliche Szenen kreieren.

Die Zuschauer können nur sehr wenige Torraumszenen bewundern, das Heimteam macht die Räume eng und versucht nach vorne Nadelstiche zu setzen, Hofstetten versucht nach vorne Akzente zu setzen, dies gelingt aber nur selten und so bleibt es bis zur Pause beim 0:0.

Heimelf gleicht spät aus - Hofstetten verwertet Matchball in letzter Sekunde

Hofstetten stellt in der Pause um, agiert nun im 4-1-4-1 und findet bessere ins Match. Die Gäste bekommen das Spiel unter Kontrolle und erzielen rasch den ersten Treffer, nach einem schönen Spielzug schließt Goalgetter Michael Grossmann zum 0:1 ab (52.). Die Gäste erzielen in der Folge ein zweites Tor, nach Vorlage von Michael Grossmann köpfelt Clemens Pfeiffer ein. Der Schiedsrichter verwehrt dem Tor aber seine Gültigkeit, der Ball soll bereits über der Toroutlinie gewesen sein.

Oed hält das Spiel trotz des Rückstandes offen und kommt zu einer sehr guten Möglichkeit auf den Ausgleich, ein Dropkick aus kurzer Distanz geht aber über das Gehäuse. Das Spiel wird nun ruppiger und Hofstettens Marco Talir scheidet mit einer schweren Schulterverletzung aus. Zu Beginn der Nachspielzeit gelingt Oed der Ausgleich. Nach Angriff über rechts und Flanke in den Gefahrenbereich schläft die Defensive der Gäste und Klemens Pesek köpfelt zum 1:1 ein (91.). Hofstetten weiß aber kurz vor Ende der Nachspielzeit eine Antwort, nach Angriff über links spielt Clemens Pfeiffer noch einmal zurück und in der 95. Minute versenkt Markus Hofbauer das Spielgerät zum 1:2 Endstand im langen Eck.

Stimme zum Spiel:

Wolfgang Talir (Trainer Hofstetten): "Auf weichem Boden war es eine sehr zerfahrene Partie und ein Mittelfeldgeplänkel, wir stellten zur Pause um und es lief danach besser. Nach dem raschen 1:0 nach Wiederbeginn blieb das Spiel aber offen und Oed glich spät aus. Die Partie wurde ruppig, uns gelang im letzten Moment der Siegestreffer. Wir haben in den ersten zehn Runden im Herbst spielerisch überzeugt, danach hatten wir drei schwere Auswärtsspiele und konnten sechs Punkte holen. Jetzt heißt es Mund abwischen, insgesamt sind wir verdient Herbstmeister geworden."

Die Besten bei Hofstetten: Marco Talir (OM), Daniel Schmidt (6er), Daniel Bayer (IV).

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten