Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Paasdorf rasch nur mehr zu zehnt - Ebenthal gewinnt auch das fünfte Heimspiel

SV Ebenthal
Paasdorf-Atzelsdorf

Am Sonntag traf SV Ebenthal in der 2. Klasse Weinviertel Süd auf Paasdorf-Atzelsdorf. Die Zielsetzung der Gäste war vor Spielbeginn klar definiert: man wollte wen möglich wieder anschreiben und ein positives Ergebnis schaffen. Ebenthals feierte zuletzt zwei klare Siege und wollte die perfekte Heimserie fortsetzen, um vorne dranzubleiben. In der vergangenen Saison setzte sich im direkten Duell beide Male das Heimteam durch.


Gelb/rot gegen Gäste - Ebenthal führt zur Pause

Das Match vor rund 70 Fans geht rasch in eine Richtung, in der 12. Minute sieht Paasdorfs Gerald Fally, nachdem er zuvor wegen Fouls zum ersten Mal verwarnt wird, wegen Handspiels im Strafraum gelb/rot und die Gäste sind schon in der Anfangsphase nur mehr zu zehnt. Michael Kleindienst zeigt zudem vom Elfmeterpunkt keine Nerven und verwandelt in Minute 13 den Strafstoß zum 1:0 für Ebenthal.

Die Hausherren haben in numerischer Überlegenheit mehr Ballbesitz und kontrollieren das Geschehen, brauchen aber lange, um daraus auch Kapital zu schlagen. Paasdorf steht hinten tief und versucht mit Konter Nadelstiche zu setzen, die Gäste kommen zu einer Möglichkeit auf den Ausgleich. Kurz vor der Pause legt Ebenthal dann doch nach, ein Pass in die Tiefe geht genau zu Marcel Depauly und er netzt in Minute 44 zum 2:0 ein.

Sieg gerät nie in Gefahr

Nach dem Seitenwechsel verwaltet die Heimelf das Ergebnis und hat die Partie unter Kontrolle, die Hausherren legen Mitte des Abschnittes nach und sorgen für die Entscheidung. Nach einem Angriff übe die Seite und einem Stanglpass in die Gefahrenzone schließt Michael Kleindienst in Minute 65 mit der Ferse ab und hebt dabei das Leder über den Tormann - ein sensationelles Tor. Nach dem Gegentreffer schlägt Paasdorf-Atzelsdorf in Minute 68 aber postwendend zurück und verkürzt auf 3:1, Jakob Bauer trifft per Penalty.

Die Heimelf lässt aber in Überzahl nichts anbrennen und erhöht in der Nachspielzeit das Torkonto, nach schönem Wechselpass auf die linke Seite und flacher Hereingabe fixiert Andreas Wenczl in Minute 91 den 4:1 Endstand.  

Stimme zum Spiel:

Robert Nemeth (Trainer Ebenthal) "Das Spiel war nach dem Ausschluss und unserem Elfmeter relativ rasch entschieden, wir haben dann aber relativ lange gebraucht um nachzulegen. In der zweiten Halbzeit haben wir das Ergebnis verwaltet und gerieten nie in Gefahr, das Match aus der Hand zu geben. Es war ein ganz verdienter Sieg, einziger Wehrmustropfen ist, dass Csaba Kelecsenyi seine fünfte gelbe Karte sah und damit im nächsten Spiel gesperrt ist."

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung