BREAKING! Neuer Meisterschaftsmodus in NÖ: Entscheidung ist gefallen!

Der Niederösterreichische Fußballverband stellte basisdemokratisch zwei Meisterschaftsmodelle zur Auswahl. Die Vereine hatten in den vergangenen Wochen bis einschließlich gestern die Möglichkeit, sich dazu zu äußern und diesbezüglich abzustimmen. Das Thema wurde unter den Funktionären, Trainern, Spielern und Fans äußerst kontrovers diskutiert. Nun steht die Entscheidung fest: 

 

ENTSCHEIDUNG:

Die Saison 2021/22 wird nach dem gewohnten Meisterschaftsmodus ausgetragen.

Die niederösterreichischen Fußballvereine hatten in den vergangenen Wochen die Wahl: Sie konnten sich für die kommende Spielzeit zwischen dem gewohnten Meisterschaftsmodus und einem alternativen Saisonablauf entscheiden. Diese Alternative hatte das Ziel, eine sportlich faire Wertung trotz eventueller Corona-bedingter Absagen zu ermöglichen. Wenig überraschend liefen die Telefone beim NÖFV bis zuletzt heiß. „Vielen Dank an alle, die sich bei uns gemeldet, erkundigt und ihre Meinung dazu abgegeben haben“, war Verbandspräsident Johann Gartner erfreut über das Feedback aus ganz Niederösterreich.

Insgesamt 329 Vereine haben fristgerecht ihre Meinung zu den beiden möglichen Meisterschaftsmodi kundgetan. 300 (91%) davon befürworteten den bisherigen Ablauf, 29 (9%) das alternative Konzept. 129 (28%) Vereine hatten keine Präferenz.

Aufgrund dieses Ergebnisses wird heute Abend das NÖFV-Sportreferat in seiner Sitzung die entsprechenden Klasseneinteilungen vornehmen und veröffentlichen. Vereine können danach binnen drei Tagen Einspruch einlegen, sollten sie dieser Einteilung nicht zustimmen. Fällige Einsprüche würden dann bei der NÖFV-Vorstandssitzung am Abend des 18. Juni behandelt.

Präsident Gartner erklärt dazu: „Bei dieser Sitzung werden auch alle weiteren Modalitäten für die Saison 2021/22 geklärt. Obwohl sich die Vereine für den bisherigen Modus ausgesprochen haben, sind noch wichtige Details zu klären."