1. Klasse Mitte-West

Union Rottenbach verstärkt die Defensive

In den vergangenen Jahren war die Union Rottenbach in der Bezirksliga West aktiv. In der letzten Saison kam die Union nur als Vorletzter ins Ziel, zog in der Relegation gegen Gallspach aufgrund der Auswärtstorregel knapp den Kürzeren und musste den Gang in die 1. Klassse Mitte-West antreten. Die Mannschaft von Trainer Wolfgang Benezeder absolvierte eine solide Hinrunde uind überwintert als Fünfter im oberten Drittel der Tabelle. "Wir blicken auf einen durchwachsene Hinrunde zurück. Die Leistungen waren im Herbst nicht berauschend, aber auch nicht schlecht, es hat jedoch die nötige Konstanz gefehlt", erklärt Sektionsleiter Hannes Huemer.

 

Daheim schwer zu biegen - zu viele Gegentore

Der Absteiger bilanzierte nach sechs Runden mit je drei Siegen und Niederlagen ausgeglichen. Auch die zweite Herbsthälfte war Mittelmaß, die Benezeder-Elf fuhr in den übrigen sieben Spielen drei weitere "Dreier" ein und musste sich zwei Mal geschlagen geben. "Der Herbst war von vielen engen Patien geprägt, wir haben in einigen Spielen gut begonnen, ab und an aber nachgelassen und demnach einige Punkte liegenlassen. Erfreulich war, dass wir einige junge Spieler integrieren konnten", so Huemer, der sich über fünf Heimsiege freuen konnte - von sechs Auswärtsspielen konnte die Union nur eines gewinnen. "Daheim sind wir schwer zu biegen, auswärts ist aber viel Luft nach oben vorhanden. Die mäßige Auswärts-Bilanz ist der fehlenden Stabilität geschuldet". Fünf Mannschaften trafen öfter ins Schwarze, aber auch nur fünf Teams kassierten mehr Gegentore. "Wir hätten einen Tick mehr Tore machen können und haben zudem zu viele erhalten. Aber aufgrund von Verletzungen mussten wir in der Defensive immer wieder Umstellungen vornehmen. Da uns vom zweiten Platz nur wenige Punkte trennen, sind wir in Summe nicht unzufrieden", meint der Sektionsleiter.

 

Neuer Legionär und zwei Abgänge - Trainingslager in Ungarn

Mit Matthias Steinhofer (Lambrechten) und Peter Horvath (Kohlgrube) stehen zwei Akteure im neuen Jahr nicht mehr zur Verfügung. Dafür konnte mit Patrik Denk ein Verteidiger aus Tschechien verpflichtet werden. "Allzu viel wird sich im Winter nicht mehr tun, aber möglicherweise holen wir noch einen Innenverteidiger", schließt Hannes Huemer einen weiteren Transfer nicht aus. Am vergangenen Mittwoch nahm der Tabellenfünfte die Vorbereitung in Angriff und bestreitet am nächsten Samstag gegen Eferding/Fraham das erste Testspiel. In den Semesterferien halten die Rottenbacher in Ungarn ein Trainingslager ab.

 

2. Platz im Visier

Nach dem Abstieg hat die Union einen Stock tiefer wieder in die Spur gefunden und möchte sich auch im Frühjahr anständig präsentieren. "Wir wollen im oberen Tabellendrittel bleiben, läuft es in der Rückrunde gut, ist bis zum zweiten Platz alles möglich. Andererseits ist auch der Strich nicht allzu weit entfernt, weshalb wir wachsam sein müssen und gut starten sollten", so Huemer. "Wir gehen nicht davon aus, in den Abstiegsstrudel zu geraten, müssen aber von Beginn an konstant punkten".

 

Transferliste

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Transfers Oberösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter