Nach 6:3-Sieg in Buchkirchen bleibt Union Haid unter Interimstrainer ungeschlagen

Mit der Begegnung zwischen der Union Buchkirchen und der DSG Union Haid wurde am Sonntagnachmittag die Herbstsaison der 1. Klasse Mitte-West abgeschlossen. Die Buchkirchener hatten dabei die Chance, mit einem Punktgewinn die Abstiegszone zu verlassen. Doch nach dem aus gesundheitlichen Gründen erfolgten Rücktritt von Harald Jelinek blieben die Kicker aus Haid auch im dritten Spiel unter Interimstrainer Hans Jürgen Wittek, der die Mannschaft schon einmal betreut und in die 1. Klasse geführt hat, ungeschlagen, konnten sich mit einem 6:3-Auswärtssieg von der gefährlichen Zone absetzen und überwintern im sicheren Mittelfeld der Tabelle.

 

Scherrer bringt Nachzügler in Front - Wittek-Elf dreht das Spiel

Vor rund 150 Besuchern verzeichnete der Tabellenvorletzte einen Start nach Maß und ging bereits nach fünf Minuten in Führung. Nach einem Einwurf der Gäste eroberte der Nachzügler das Leder. Dominik Scherrer wurde mit einem weiten Ball in Szene gesetzt und erzielte das 1:0. Die Wittek-Elf war vom Gegentor nur kurz geschockt und erarbeitete sich gegen die defensiv agierenden Hausherren ein Übergewicht. Mitte der ersten Halbzeit der Ausgleich, als Robert Brankovic einen Eckball einnickte. Zehn Minuten später drehten die Gäste das Spiel. Nach einem Corner stand Michael Graser am zweiten Pfosten völlig frei und brachte die Haider in Front. Kurz darauf konnte Brankovic eine Top-Chance auf das dritte Tor der Gäste nicht nutzen.

 

Güzenoglu bringt Gäste auf die Sietgerstraße

Nach dem Pausentee kam die Heimelf von Coach Gerhard Lengauer hochmotiviert aus der Kabine, nahm das Heft in die Hand und machte in der Anfangsphase mächtig Dampf. Nachdem die Gäste die erste Drangperiode überstanden hatten, zog Fürkan Güzenoglu nach 70 Miniuten von der rechten Seite in die Mitte und zirkelte den Ball mit links genau ins Kreuzeck. Doch kurz darauf waren die abstiegsbedrohten Hausherren wieder im Spiel, verkürzte Kapitän Michael Hofmair auf 2:3. Die Gäste stemmten sich vehement gegen die drohende Niederlage mussten aber nur vier Minuten später - abermals durch Brankovc - das vierte Gegentor hinnehmen.

 

Nach Anschlusstreffer läuft Lengauer-Elf Gästen ins offene Messer

Zehn Minuten vor dem Ende wollte Buchkirchen-Coach Lengauer Belmin Osmancevic ins Spiel bringen. Schiedsrichter Ollinger war jedoch der Ansicht, dass der Bosnier nicht auf dem Spielbericht vermerkt ist. Nach einer Kontrolle und rund zehnminütigen Unterbrechung durfte Osmancevic den Platz betreten. In der Schlussphase ging es dann noch einmal Schlag auf Schlag. Zunächst gelang den Heimischen durch Pascal Seiler der erneute Anschlusstreffer. Die Buchkirchener setzten nun alle Hebel in Bewegung, um zumindest einen Punkt ins Trockene zu bringen. Doch in Minute 86 fuhren die Gäste einen Konter, machte der eingewechselte Lukas Winter nach einem weiten Ball den Sack zu. Die Zuschauer bekamen schließlich noch das dritte Brankovic-Tor an diesem Nachmittag zu sehen. Nach einer ereignisreichen und turbulenten Partie behielt die Union Haid mit 6:3 die Oberhand und konnte den fünften Saisonsieg feiern.

 

Hans-Jürgen Wittek, Sportchef und Interimstrainer DSG Union Haid:
"Wir haben den Start verschlafen, dann aber immer besser ins Spiel gefunden und konnten das Match noch vor der Pause drehen. Nach dem Wechsel hat Buchkirchen sehr druckvoll agiert, hätte das Spiel jederzeit kippen können. Der Sieg ware ungemein wichtig und können, nachdem wir unter meiner Leitung aus den letzten drei Spielen sieben Punkte geholt haben, im gesicherten Tabellenmittelfeld überwintern. Ich bin nun beruflich eine Woche in Russland, wird nach meiner Rückkehr die Entscheidung fallen, ob ich die Mannschaft auch in Zuklunft betreuen werde."

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter