Wiesinger-Elf entführt aus Thalheim einen Punkt

Union Thalheim
Haag/Hausruck

Die Union Thalheim empfing am Freitagabend die Union Pizza & Baguette Haag/Hausruck zum Duell der in der 1. Klasse Mitte-West einzigen noch ungeschlagenen Mannschaften. Daran änderte sich auch in diesem Match nichts. Nach vier Siegen in Serie gingen die Thalheimer früh in Führung und waren auch die bessere Mannschaft, die Zaiser-Elf musste sich am Ende aber mit einem 1:1-Unentschieden zufrieden geben. Die Mannen von Neo-Trainer Robert Wiesinger hingegen konnten mit dem Glück des Tüchtigen einen Punkt mit auf die Heimreise nehmen.

Tabellenführer mit Blitzstart - Haag-Torjäger gleicht aus

Vor rund 200 Besuchern begann der Tabellenführer überaus druckvoll und ging nach nur vier Minuten in Führung, als Benedict Kolb nach einer Ecke mit dem Kopf zur Stelle war. Die Hausherren führten fortan eine feine Klinge und wussten spielerisch zu gefallen, wenngleich die Haager beherzt kämpften und zusehends besser ins Spiel fanden. In Minute 20 durfte auch die Wiesinger-Elf jubeln, als die Gäste mit aggressiven Pressing die Thalheimer unter Druck setzten. Nach einem unsauberen Pass der Hausherren kam Simon Mayrhuber an den Ball und setzte Senahid Bekanovic mit einem Lochpass in Szene. Der Torjäger fackelte nicht lange und stellte mit seinem sechsten Saisontreffer auf 1:1. Nach dem Ausgleich bekamen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel zu sehen, wenngleich die Zaiser-Elf bei einem Lattentreffer Pech hatte und am Ende der ersten Halbzeit wieder das Heft in die Hand nahm. Die Haager brachten das 1:1 aber in die Pause.

Haager Abwehrschlacht

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Koidl bekamen die Zuschauer ein Spiel wie auf einer schiefen Ebene zu sehen. Die Thalheimer erhöhten die Schlagzahl, machten ordentlich Dampf und setzten die Gäste gehörig unter Druck. Die Wiesinger-Elf war in Durchgang zwei zumeist nur mit Abwehraufgaben beschäftigt und konnte sich kaum befreien, da der eine oder andere Konter nicht sauber zu Ende gespielt wurde. Die Hausherren drängten auf den erneuten Führungstreffer und kreierten dazu auch einige Chancen, konnten diese aber nicht verwerten. Während ein Thalheimer Freistoß an die Stange klatschte, konnte Haag-Verteidiger Michael Steiner bei einer brenzligen Situation den Ball gerade noch von der Linie kratzen. Im Haager Strafraum brannte es in Halbzeit zwei ab und an lichterloh, mit vereinten Kräften und dem Glück des Tüchtigen brachten die Gäste das 1:1 aber über die Zeit.

Robert Wiesinger, Trainer Union Haag am Hausruck:
"Die Thalheimer sind ungemein spielstark und waren der erwartet bärenstarke Gegner. Aber wenn es gut läuft, wie bei uns, kann man in einem derart schweren Spiel bestehen. Wir hatten das nötige Glück und freuen uns über den Punktgewinn".

 

Günter Schlenkrich

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter