Union Rottenbach im Frühjahr weiter mit weißer Weste

In der 17. Runde der 1. Klasse Mitte-West empfing die SPG ATSV Stadl-Paura Juniors/FC Edt die Union Rottenbach. Im Hinspiel setzte sich die Union Rottenbach knapp mit 2:1 durch und auch die bisherige Frühjahrsform spricht klar für die Elf von Mag. Wolfgang Benezeder. Aus drei Spielen konnten ebenso viele Siege eingefahren werden. Im heutigen Duell wartete mit den Stadl-Paura Juniors  aber, laut Benezeder, die bisher schwerste Aufgabe in der Rückrunde. Am Ende war es ein trefferreiches und zugleich sehenswertes Fußballspiel mit dem besseren oder auch glücklicheren Ende für die Gäste. 

Fünf Tore in der ersten halben Stunde 

Die Heimischen, bei denen mit Markus Gruber und David Xerach Muro Fernandez zwei Spieler aus dem gestrigen Regionalliga Kader mit dabei waren, erwischten den besseren Start. Keine zehn Minuten waren gespielt, als Svetozar Stoyanov Nikolov zum verdienten 1:0 einschoss. Danach ging es munter hin und her. Für die Zuseher folgten unterhaltsame, für die Trainer nervenaufreibende Minuten, wie es Mag. Wolfgang Benezeder formulierte. Nach einer Viertelstunde holte der starke Jozef Malvend auf der linken Seite einen Freistoß heraus. Brozik flankte die Kugel zur Mitte, wo Vladimir Balek am höchsten stieg und zum 1:1 einköpfte. Nun war die Überlegenheit der Gastgeber vorbei und es entwickelte sich eine ausgeglichene Begegnung. Ein paar Minuten später zog Enzlmüller vom 16er ab, ein Verteidiger blockte den Ball mit seiner Hand und folglich gab es Strafstoß. Patrik Denk ließ sich nicht zweimal bitten und schoss trocken zum 2:1 aus Sicht von Rottenbach ein. Die Freude über die Führung hielt aber nur kurz, denn nur wenige Augenblicke später klingelte es auch wieder auf der Gegenseite. Nach einem Lupfer über die Abwehr überhob David Xerach Muro Fernandez auch den herauseilenden Keeper zum 2:2 Ausgleich. Das "Preisschießen" war aber noch nicht zu Ende, denn nach etwa genau 30 Minuten brachte Manuel Muckenhumer die Gäste nach einem Stangler erneut in Front. Danach folgten einmal 15 torlose, aber keineswegs langweilige Minuten. Somit ging es mit 2:3 in die Kabinen. 

Spiel auf Messers Schneide

Nach dem Wiederanpfiff drängten die Gastgeber natürlich auf den erneuten Ausgleich, doch auch die Gäste suchten  ihr Heil weiter in der Offensive. Als Denis Brozik nach knapp einer Stunde mit einem Schuss vom 16er erstmal einen zwei Tore Vorsprung herstellte, rechneten manche schon mit einer Vorentscheidung. Doch nicht mit den Hausherren, denn diese zeigten weiter ansehnlichen Kombinationsfußball und versuchten nochmal heran zu kommen.  Der Anschlusstreffer zum 3:4 in Minute 88 durch den eingewechselten Dervis Habibovic kam aber etwas spät. Gleich darauf vergaben die Auswärtigen eine gute Möglichkeit aufs 3:5, ehe die Heimischen zwei Chancen auf den Ausgleich ausließen. Den Schlusspunkt setzte dann die Union Rottenbach in Minute 93. Der sehr gut aufgelegte Jozef Malvend tankte sich links durch, legte quer auf Manuel Muckenhumer und der Toptorjäger des Tabellenzweiten hatte keine Mühe um den 3:5 Endstand zu fixieren. 

Wolfgang Benezeder (Trainer Union Rottenbach):
"Stadl Paura hat heute sehr gut gespielt. Wir sind richtig froh, dass wir heute drei Punkte mitgenommen haben, denn das Spiel hätte genauso gut mit einem Unentschieden enden können. Bisher läuft vieles für uns, so kann es natürlich weiter gehen." 

Die Besten: Jozef Malvend (LV) und  Vladimir Balek (ST) (beide Union Rottenbach)


Digitaler Stress - Das Buch von Prof. Dr. René Riedl

Fußball-Tracker

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter