SV Hohenzell lässt Rottenbacher Aufstiegsträume endgültig platzen

In der 25. Runde der 1. Klasse Mitte-West kam es zu einem Spiel der besseren Sorte, als der SV Hohenzell bei der Union Rottenbach gastierte. Die Benezeder Elf setzte sich nach sieben Siegen aus sieben Frühjahrsspielen am zweiten Tabellenplatz fest und hatte zwischendurch sogar den Platz an der Sonne im Visier. Dieses Vorhaben beendete dann aber die Union Thalheim im direkten Duell. Der SV Hohenzell dagegen könnte am Ende theoretisch noch maximal Vierter werden. Der 1:0 Auswärtsieg über Rottenbach ist hierfür schon einmal viel wert. 

Unglückliches Eigentor ebnet Auswärtserfolg 

Der Tabellenzweite startete ansehnlich in die Partie und hatte auch nach wenigen Minuten durch Yosef Malvend die Führung am Fuß, als er alleine vor dem gegnerischen Tor nach einem Querpass den Ball verfehlte. Nach nicht einmal fünf Minuten hatte dann Vladimir Balek bei einem Lattenkopfball Pech. Auch nach knapp zehn Minuten war dann das Glück nicht auf Seiten von Rottenbach, denn nach einem langen Ball von Hohenzell und folgendem Laufduell zwischen Stürmer und Verteidiger wollte Letzterer zum Tormann zurück spielen, doch der Ball versprang sich und somit traf Maximilian Weidholzer das Leder so unglücklich, dass es über den herauskommenden Keeper zum 0:1 im Netz landete. Etwas später hatten dann auch die Gäste Pech, als Stüber per Weitschuss auch nur Aluminimum traf. Somit blieb es beim 0:1 aus Sicht der Gastgeber., 

Chancen auf beiden Seiten mit Vorteilen für Rottenbach

Nach dem Wiederanpfiff sahen die Zuseher weiter ein unterhaltsames und gutes Fußballspiel. Treffer wurde ihnen allerdings keiner mehr vergönnt, auch weil Hohenzell hinten gut stand. Bei einem weiteren Lattenschuss war zudem noch einmal das Glück auf ihrer Seite. Trotz diese Niederlage bleibt die Union aber weiterhin am zweiten Tabellenplatz, doch für die Relegation reicht es nicht mehr (Zu wenig Punkte). 

Wolfgang Benezeder (Trainer Union Rottenbach):
"Wir haben gut angefangen, doch dann ein unglückliches Gegentor bekommen. Ich bin trotzdem stolz auf unsere Mannschaft. Unser Ziel war der fünfte Platz und jetzt sind wir dank der starken Rückrunde sogar Zweiter. Es war eigentlich eine überragende Saison, in der wir viele junge Spieler eingesetzt haben. Ich und mein Co - Trainer werden nach der Saison schweren Herzens aufhören und eine neue Herausforderung annehmen. Was genau steht aber noch nicht fest. Bis Freitag bin ich zudem noch gerne Rottenbach Trainer. Zum Schluss möchte ich mich noch bei Ligaportal für die hervorragende Zusammenarbeit und die guten Berichte bedanken." 

Werner Sickinger (Trainer SV Hohenzell):
"Über die 90 Minuten gesehen war unser Sieg vielleicht etwas glücklich. Es war ein gutes Spiel, trotz der Hitze. Chancen waren auf beiden Seiten vorhanden, doch mit Übergewicht für Rottenbach. Wir sind hinten gut gestanden. "

Die Besten: 

SV Hohenzell: Christoph Schauberger (TM) und Michael Bernhofer (LM) 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter