SV Eberschwang startet mit Heimpleite ins neue Liga-Abenteuer

Das Warten hat ein Ende - Die neue Saison der 1. Klassen Oberösterreichs wurde dieses Wochenende eröffnet, spannende Duelle und packende Spiele waren wieder garantiert. Den Auftakt machte der Aufsteiger SV Eberschwang, der den Sportclub Offenhausen empfing. Das Sportzentrum Eberschwang war mit rund 200 Zusehern gefüllt, die gespannt auf den Ligaauftakt ihres Teams warteten. Vor rund 2 Monaten war man in der Relegation gegen die Union Gaspoltshofen (Gesamtscore 4:2) erfolgreich gewesen, nun waren alle bereit für das neue Abenteuer in der 1. Klasse Mitte-West. Doch der Auftakt war leider ohne Happy-End, gegen den Sportclub Offenhausen zog man den Kürzeren und verlor mit 1:3 (0:2).

 

 

Eiskalte Gäste weisen Eberschwang in die Schranken in Hälfte eins 

Die Hausherren aus Eberschwang begannen von Anpfiff an motiviert und schwungvoll. Sofort spielten sie ein aggressives Pressing und wollten sich keineswegs einschüchtern lassen. Bereits in den ersten 15 Minuten fanden Fekete und Koplarovics gute Einschussmöglichkeiten vor, ließen diese aber ungenutzt. Die Gäste aus Offenhausen brauchten ca. 20 Minuten, um das Spiel zu beruhigen und unter Kontrolle zu bekommen. Dann schlugen sie auch schon zu, nach einem Freistoß aus großer Distanz stieg im Strafraum Stürmer Michael Kraus am höchsten und köpfte den Ball über Torhüter Philipp Manetsgruber in die Maschen. Damit stand es nach 23 Minute 0:1 für die Gäste, ein herber Dämpfer für die Hausherren aus Eberschwang. In der 37. Minute kam es dann noch schlimmer, die Offenhausener erzielten, erneut durch eine Standardsituation, das 0:2. David Glaser hämmerte nach einem kurz ausgeführten Freistoß den Ball von der Strafraumgrenze ins Tor, dieses Mal unhaltbar für den Schlussmann. Doppelt bitter für den SV Eberschwang, denn dazwischen traf Spielertrainer Koplarovics nur Aluminium. Mit einem 0:2 ging es in die Pause, die Gäste waren zwar nicht das bessere Team, aber schlugen in den wichtigen Momenten eiskalt zu.

 

Frühes Tor sorgt für Vorentscheidung zugunsten Offenhausen

 

Die Trümpfe lagen jetzt selbstverständlich auf Seiten der Gäste, und sie ließen auch keine weiteren Zweifel aufkommen. In der 50. Minute erhöhte Bernd Wiesinger auf 0:3 mit einem abgefälschten Schuss. Auch Torhüter Manetsgruber war hier nicht frei zu sprechen, der den Ball vorher nicht ausreichend klären konnte und somit den Treffer unfreiwillig einleitete. Doch die Hausherren aus Eberschwang bewiesen Mentalität und schlugen sofort zurück. Nur eine Minute später gab es Elfmeteralarm im Strafraum der Gäste, Schiedsrichter Oliver Labmayer zeigte nach einem Handspiel eines Offenhauseners zurecht auf den Punkt. Bela Koplarovics trat an zu diesem, verlud Torhüter Rader und verkürzte somit auf 1:3. 52 Minuten waren gespielt und es herrschte wieder Hoffnung im Sportzentrum Eberschwang. Doch bei dieser Hoffnung blieb es, die Hausherren konnten nicht mehr nachlegen und kaum gefährliche Angriffe erzeugen. Auch die Kräfte schwanden bei den Eberschwangern, viele Fouls und gelbe Karten waren daraus die Folge. Am Ende war man mit dem Ergebnis noch gut bedient, denn die Gäste trafen in der Schlussphase noch zweimal die Latte. So feierte der Sportclub Offenhausen einen verdienten 1:3-Auswärtssieg beim SV Eberschwang und übernahm vorerst die Tabellenführung für zumindest einen Tag. Der Aufsteiger aus Eberschwang war hier keineswegs klar unterlegen, doch man kassierte in jeweils ungünstigen Momenten die Gegentore und so startet man mit einer Heimniederlage in das neue Ligaabenteuer.

 

SV Eberschwang - SC Offenhausen 1:3 (0:2)

Sportzentrum Eberschwang, 200 Zuseher, SR Labmayer

Tore: Koplarovics (52.Elfmeter) bzw. Kraus (23.), Glaser (37.) Wiesinger (50.)

 

Stimme zum Spiel:

Bela Koplarovics (Spielertrainer SV Eberschwang):
"Ein unglückliches Spiel für uns. Wir waren hier großteils das bessere Team, aber wir konnten uns dafür leider nicht belohnen. Vor allem in der ersten Halbzeit hätten wir in Führung gehen müssen. Zumindest ein Tor hätten wir schießen müssen. Dann wurden wir bestraft, das ist Fußball. Dennoch bin ich stolz auf die Mannschaft, wir haben ein gutes Spiel abgeliefert und können stolz auf uns sein. Wir werden noch viele erfolgreiche Momente in dieser Saison haben, da bin ich mir sicher."

 

Die Besten:

SV Eberschwang: Bela Koplarovics (ST)

SC Offenhausen: Michael Kraus (ST), Pauschallob

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter