9. Sieg in Serie! Lengauer-Elf setzt sensationellen Lauf in Rottenbach fort

Union Rottenbach
SV Krenglbach

Die Union VTA Rottenbach empfing am Sonntagnachmittag in der 1. Klasse Mitte-West den SV Fenastra Krenglbach und wollte zwei Wochen nach einem Sieg gegen Taufkirchen das nächste Heimspiel erfolgreich gestalten. Die Mannen von Neo-Trainer Peter Nobis trafen jedoch auf einen Gegner, der seit geraumer Zeit die Liga aufmischt. Nach fünf Siegen am Ende der letzten Saison sind die Krenglbacher auch in der neuen Meisterschaft nicht zu stoppen und fuhren im vierten Match mit einem 3:1 Erfolg den vierten "Dreier" ein. 


Neuerwerbung bringt Gäste in Front

Vor rund 200 Besuchern war den Hausherreen deutlich anzumerken, den Krenglbacher Höhenflug stoppen zu wollen. Bei der ersten Union-Chance scheiterte Routinier Manuel Muckenhumer aber am jungen Gästegoalie Tobias Lehmann. Kurz danach fand auch ein strammer Schuss von Krenglbachs Marius Fanatan nicht ins Ziel. Fortan ging es munter hin und her mit Chancen hüben wie drüben. Nach einer halben Stunde hatte die formstarke Gästeelf von Coach Gerhard Lengauer die Nase vorne, als Furkan Özdemir, Neuerwerbung aus Gallspach, auf 0:1 stellte. Kurz vor der Pause erzwang der SV die Vorentscheidung, fixierte Zoltan Zöld per Kopf den 0:2-Halbzeitstand. 

Fanatan macht Sack zu

Nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Pfanzeltner-Enzinger drängte die Union auf den Anschlusstreffer, die Nobis-Elf konnte die eine oder andere Chance aber nicht nutzen. Nach einer Stunde setzte der ebenerst eingewechselte Volkan Gencer den Ball knapp am Rottenbacher Kasten vorbei. 60 Sekunden später hatte die Lengeauer-Elf den "Dreier" aber in der Tasche, als Fanatan auf 0:3 stellte. Nach 70 Miniuten beinahe der nächste Krenglbacher Treffer, Union-Keeper Dominik Schnallinger parierte jedoch einen Freistoß von Alexander Niedersüss. Kurz danach hatten auch die heimischen Fans Grund zur Freude, als Muckenhumer auf 1:3 verkürzte. Mehr als das Ehrentor sprang für die Rottenbacher aber nicht heraus. Die Gäste brachten die Führung ins Ziel und feierten den neunten Sieg in Serie. Der SV Krenglbach empfängt am kommenden Freitag den Absteiger aus Taufkirchen, die Nobis-Elf ist am Sonntag in Eberschwang zu Gast.

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter