SV Kallham fährt dank starker zweiter Halbzeit Pflichtsieg bei ESV Wels ein

Der SV Kallham bleibt weiterhin der erste Verfolger von Spitzenreiter Union Ritterbräu Taufkirchen/Trattnach. Am 7. Spieltag der 1. Klasse Mitte-West musste man auswärts beim ESV Intersport Wels ran, eine am Papier absolute Pflichtaufgabe. Denn die Hausherren waren bis dato mit nur einem Pünktchen Tabellenschlusslicht und hielten bei einem miserablen Torverhältnis. Die Gäste wurde ihrer Favoritenrolle gerecht, nach einem 1:1-Pausenremis drehte man im zweiten Durchgang auf und tütete mit einem 2:5-Auswärtssieg die drei Punkte ein.

Kapitaler Bock sorgt für Kallhamer Fehlstart

Rund 120 Zuseher besuchten den Sportplatz ESV Wels an diesem Sonntagnachmittag, um den ersten Saisonsieg ihrer Heimischen zu feiern. Mit Daniel Schausberger war ein junger aufstrebender Referee an der Pfeife, der für einen schönen und fairen Spielablauf sorgen sollte. Pünktlich pfiff er die Begegnung an, in der die Gäste sofort das Ruder übernahmen und für offensiven Schwung sorgten. Der letzte Pass fehlte anfangs jedoch, sodass ESV-Goalie Dujic nie ernst eingreifen musste. Ein Schuss aufs Tor von Berghammer in der 20. Minute war die gefährlichste Aktion der Gäste. Nach 33 Minuten wurde dann das Spiel auf den Kopf gestellt. In einer scheinbar harmlosen Aktion wollte die Defensive des SV Kallham den Ball von hinten nach vorne spielten, servierten ihn jedoch Besar Bajrami perfekt auf dem Silbertablett, der zur 1:0-Führung für die Hausherren einnetzte. Bittere Pille für Kallham, die sich aber sofort aufrappelten und auf den Ausgleich drückten. Nach diversen Möglichkeiten gab es Sekunden vor der Pause Grund zum Jubeln, als Dmytro Dobrianskyi auf 1:1 stellte. Mit diesem Ergebnis schickte Schiedsrichter Schausberger die beiden Teams in die Kabine, Spannung für den zweiten Durchgang war garantiert.

 

Görüs Traumtor als Highlight einer starken zweiten Halbzeit des SVK

Dieses Last-Minute-Tor vor der Pause schien den Gästen Aufwind gegeben zu haben. Denn fortan drückten sie die Welser in die Defensive und bauten einen enormen Druck auf. Nach 10 Minuten wär es dann soweit, der SVK drehte das Match. Michael Briglbauer erzielte in der 55. Minute das 1:2 und brachte die Seinen nun voll auf Kurs. Dann das Highlight des Spiels: Freistoß für den SV Kallham von knapp 25 Metern, Mehmet Görü schnappte sich das Leder, lief an und versenkte das Leder unfassbar schön mit dem Außenrist in den Maschen. Torhüter Dujic konnte wie alle anderen am Sportplatz Wels nur staunen, ein Hauch von Hakan Çalhanoğlu mit einem Schuss von Ricardo Quaresma, alles in der Person von Mehmet Görü, sorgte für das 1:3 für die Gäste. Dies war dann auch der Gnadenstoß für die Hausherren aus Wels, denn man konnte nicht mehr zurückkommen. Auch eine gewisse Portion an Frust machte sich bemerkbar bei den Welsern, die des Öfteren zu rüden Mitteln und ruppigen Fouls griffen und für eine hitzige Schlussphase sorgten. Schiedsrichter Schausberger war jedoch barmherzig und ließ seinen roten Karten heute in seiner Tasche stecken. Spielerisch war jedoch alles entschieden, die Gäste machten mit zwei Toren sogar noch den Deckel drauf. Görü krönte seine Leistung mit seinem zweiten Tor in der 79. Minute, ehe Bujbaczi in Minute 81 auf 1:5 erhöhte. Nach dem darauffolgenden Anstoß waren die Gäste noch zu sehr mit dem Feiern beschäftigt, sodass sie Bajrami freies Geleit ließen, der noch auf 2:5 stelle. Dann war der Torreigen beendet am Sportplatz ESV Wels, der SV Kallham feierte einen verdienten Auswärtssieg und bleibt weiterhin Tabellenzweiter. Die Hausherren mussten erneut eine Niederlage einstecken und werden immer mehr vom gefürchteten Abstiegsstrudel erfasst.

 

ESV Wels - SV Kallham 2:5 (1:1)

Sportplatz ESV Wels, 120 Zuseher, SR Schausberger

Tore: Bajrami (33., 82.) bzw. Dobrianskyi (45.), Briglbauer (55.), Görü (67., 79.), Bujbaczi (81.)

Anmerkung: Pointner (Trainer SV Kallham) erhält Gelb-Rot

 

Stimme zum Spiel:

 

Reinhard Pointner (Trainer SV Kallham):

"Es war ein verdienter Erfolg heute. Wir wussten in der Halbzeit, dass wir ruhig und geduldig bleiben mussten, das frühe Tor durch Briglbauer Michael hat es uns dann leichter gemacht. Das Freistoßtor von Görü war natürlich absolute extraklasse, so etwas habe sich selten gesehen, auch im Profifußball. Respekt und Gratulation nochmals meinerseits. Der Gegner verhielt sich dann sehr unsportlich mit teilweilse inakzeptablen Fouls, die meiner Meinung nach nicht auf den Fußballplatz gehören. Mich wundert es immer noch, dass keiner von ihnen eine rote Karte erhalten hat. Die erhielt dann lustigerweise ich, als ich dem Schiedsrichter mal ordentlich meine Meinung mitteilte. Schlussendlich bin ich froh, dass nichts weiteres passiert is und wir freuen uns über die drei Punkte."

 

Die Besten:

ESV Wels: Besar Bajrami

SV Kallham: Michael Briglbauer (IV), Mehmet Görü (ZOM), Pauschallob 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter