Dank Dreifachschlag in Hälfte zwei! Blaue Elf Wels siegt über Offenhausen

Zum 12. Spieltag der 1. Klasse Mitte-West gastierte der Sportclub Offenhausen beim ASK Blaue Elf Wels. Das Duell beider Teams aus dem Mittelfeld der Tabelle versprach Spannung, beide wollten mit einem Erfolg den Abstand nach unten zu den gefährlichen Zonen vergrößern und womöglich noch an den oberen Regionen der Tabelle anklopfen. In einer engen Partie sorgte ein Dreifachschlag der Hausherren in der zweiten Halbzeit für einen 3:0-Heimsieg, welcher die Hausherren auf den 8. Tabellenrang katapultierte.

Torloser erster Durchgang

Der Blaue-Elf Platz in Wels war mit rund 120 Zusehern vertreten, die an diesem kalten Samstagnachmittag ihre Jungs noch einmal unterstützten und anfeuerten. Bei teils schon eisigen Temperaturen war die Anfangsphase des Spiels hart umkämpft, beide Teams agierten auf Augenhöhe und kamen zu ihren Möglichkeiten. Diese wurden jedoch nicht konsequent zu Ende gespielt, sodass der Torschrei vorerst aus blieb auf beiden Seiten. Im Laufe des Spiels übernahmen die Hausherren zunehmend das Kommando, wobei die Gäste auch immer wieder gefährlich wurden und Nadelstiche setzen konnten. Mit dem torlosen Remis ging es in die warmen Kabinen, das Spiel stand auf Messers Schneide und Spannung für den zweiten Durchgang war garantiert.

 

Rathmayr avanciert zum Welser Matchwinner

Auch nach Seitenwechsel änderte sich am Spielbild vorerst nichts, die Gastgeber waren einen Tick besser, während sich die Gäste auf schnelles Umschaltspiel fokussierten. Das Spiel war umkämpft und spannend, allerdings auch sehr fair. Beide Teams kämpften beherzt und sorgten für einen wahren Fight. Die letzten 20 Minuten brachen an und immer noch stand ein torloses Remis auf der Anzeigetafel. Doch dann sorgte Sebastian Rathmayr für die 1:0-Führung für den ASK, als er nach einer Ecke und einem darauffolgenden Gestochere den Ball über die Linie bugsierte. Die Hausherren waren nun sichtlich gepusht von dieser Führung und nur fünf Minuten später erhöhten sie auf 2:0. Abermals war es Rathmayr, der einen Konter trocken ins kurze Eck abschloss. Und weitere sechs Minuten später entschieden die Gastgeber die Begegnung, als Rade Dzajic mit einem schönen Schuss ins lange Eck den Deckel draufmachte. Denn die Gäste aus Offenhausen konnten sich nach diesem Dreifachschock nicht mehr zurückkämpfen und so blieb es am Ende beim 3:0 für den ASK Blaue Elf Wels. In einer spannenden Partie schlugen die Hausherren eiskalt zu und freuten sich über einen wichtigen und auch verdienten Heimsieg. Mit diesen drei Punkten hat man sich erstmals ein wenig Luft verschafft, während der SC Offenhausen nun auf dem drittletzten Tabellenrang verweilen muss.

 

Blaue Elf Wels - SC Offenhausen 3:0 (0:0)

Blaue-Elf Platz Wels, 120 Zuseher, SR Imsirovic

Tore: Rathmayr (70., 75.), Dzajic (81.)

 

 

Stimme zum Spiel:

Ralf Dotter (Trainer Blaue Elf Wels):

"Es war ein sehr wichtiger Sieg für uns. Wir sind ins gesicherte Mittelfeld der Tabelle aufgerückt, das war unser Ziel heute und das haben wir geschafft. Im Endeffekt denke ich, dass ein ein verdienter Sieg heute für uns war. Die Gäste waren auch immer wieder gefährlich, doch unterm Strich haben wir den Erfolg einfach mehr gewollt."

 

Die Besten:

Blaue Elf Wels: Rade Dzajic (ST), Pascal Rohrhuber (ZM)

SC Offenhausen: Bernd Wiesinger (ZM), Florian Stürzlinger (RM)

 

Julian Burschik

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter