Vereinsbetreuer werden

Spannendes Rückspiel in Aussicht: Torloses Remis zwischen Pram und Riegerting

Am gestrigen Donnerstagabend stieg das Relegations-Hinspiel zwischen dem UFC Riegerting und dem SV Pram. Obwohl die Ausgangslage nicht unterschiedlicher sein könnte, hatten beide Teams eine schwierige Woche hinter sich. Pram hätte in der letzten Runde den Klassenerhalt nach einer turbulenten Saison fixieren können, unterlag aber vor heimischem Publikum Taufkirchen mit 1:3. Unterdessen hätte Riegerting mit einem Sieg gegen Polling den direkten Aufstieg festmachen können, verlor aber völlig überraschend beim Letztplatzierten mit 1:2. Beide Teams starten somit unter dem Motto „Wiedergutmachung“ in das Hinspiel und trennten sich letztlich mit einem torlosen Remis.

Jeweils eine Großchance auf beiden Seiten

Die Anfangsphase gehörte ganz klar den Gästen aus Riegerting. Das Team von Christian Huber machte den deutlich muntereren Eindruck, war voller Tatendrang und kreierte auch die eine oder andere gute Chance. Die größte Gelegenheit hatte man in Minute 23, als Pram-Goalie Wiesner schon geschlagen war, ein Riegertinger die Kugel aber nicht ins leere Tor bugsieren konnte. Kurz vor Abpfiff der ersten Hälfte meldeten sich auch die Hausherren, Offensivmann Florin Carbune zeigte sich aber zu unentschlossen vor der Hütte und scheiterte am Riegertinger Schlussmann Ratzinger.

Kontrahenten neutralisieren sich

Nach Wiederanpfiff änderte sich nicht sonderlich viel an der Spielcharakteristik. Die Teams begegneten sich über weite Strecken auf Augenhöhe, ohne wirklich gefährlich zu werden. Dafür fehlte es beiden Mannschaften an Tempo und Durchschlagskraft im letzten Drittel. Die 550 angereisten Zuschauer mussten sich vorerst mit Standards begnügen, ehe es in den Schlussminuten nochmal spannend wurde. Hierbei kristallisierte sich Pram-Tormann Manuel Wiesner, der seinen Kasten mit starken Paraden sauber hielt, zum Matchwinner heraus. Am Ende gab es auch kein Tor zu bejubeln – somit werden die Karten am alles-entscheidenden Sonntag nochmal neu gemischt.

Stimme zum Spiel

Rene Erkner Sacherl (Trainer SV Pram):

„Wir wollten das Heimspiel positiv gestalten und das wichtigste für uns war, die Null zu halten. Uns hilft jetzt natürlich die Auswärtstorregel und wir sind guter Dinge, den Klassenerhalt zu schaffen.“


Transfers Oberösterreich
Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Shop

Vereinsbetreuer werden

Fußball-Tracker

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter