Union Haid: Trend ist aufsteigend

In der oberösterreichischen 1. Klasse Mitte rangiert die Union Haid am Ende der Saison auf den 8. Platz. Man konnte sich im Vergleich zum Vorjahr, wo man sich erst in der Verlängerung der Relegation den Klassenerhalt sichern konnte, mit insgesamt 36 Punkte deutlich verbessern.

Holpriger Saisonstart

Am Ende der Saison 2022/23 musste die Union Haid in die Relegation. Nachdem man das Hinspiel zu Hause mit einem 0:2 verlor, konnte man sich im Rückspiel mit einem 4:1 nach Verlängerung doch noch das Ticket für die 1. Klasse Mitte in der diesjährigen Meisterschaft sichern. „Es war die gesamte Vorbereitung schwer, da wir eigentlich schon abgestiegen waren und wir daher nicht wussten welche Spieler uns erhalten bleiben“, sagt Union Haid Trainer Wolfgang Unger. In der Sommertransferperiode konnte man sich mit Matej Klaric verstärken, der der Mannschaft die fehlende Stabilität in der Defensive zurückgab. Rund um den angesprochenen Sechser steigerte sich die Mannschaft von Trainer Unger stetig. „Die ganze Mannschaft hat sich über die ganze Saison stetig gesteigert. Wir haben in der ganzen Saison nur zwei schlechte Spiele gehabt“, zeigt sich auch Trainer Unger erfreut. Weiters konnte sich sein Team sowohl offensiv als auch defensiv verbessern: „Wir haben uns sowohl vorne als auch hinten verbessert. Vorne Tore machen und hinten weniger bekommen das geht in eine richtige Richtung!“

Trainer bleibt, aber zwei fixe Abgänge

Während sich auf der Trainerbank in Haid nichts ändert, muss die Union zwei Spieler ziehen lassen:
Torhüter Nico Haunschmidt wechselt zu Ligakonkurrenten Blaue 11 Linz, nachdem er seinen Stammplatz an den Neuzugang aus Ungarn Alex Ivancsics verloren hatte. Der zweite Abgang ist Manuel Pernsteiner. Seine Dienste sichert sich der Neo-Bezirksligist ASKÖ Leonding.

Aber in Haid ist man auch bemüht neue Spieler zu verpflichten. Bei zwei Spielern ist die Tinte am Arbeitspapier schon trocken, jedoch möchte man von der Vereinsführung noch bis frühestens 20. Juni warten, bis man die Neuzugänge für die Flügelpositionen offiziell vorstellt. „Grundsätzlich ist Haid auch immer auf der Suche nach Talenten auch aus einer unteren Klasse. Ein Neuzugang kommt aus der 2. Klasse, der andere von einem ehemaligen Ligakonkurrenten“, gibt Unger einen kleinen Einblick auf die Neuzugänge.

Später Vorbereitungsstart - der Schlüssel zum Glück?

Die Union Haid steigt eine Woche später in die Sommervorbereitung ein als nahezu jeder Ligakonkurrent. Man wird mit vielen Urlaubern zu kämpfen haben, jedoch will Trainer Unger sein Programm durchziehen. Drei Trainingstage in der Woche und an den Wochenenden immer ein Spiel sollen der Schlüssel zu dem ambitionierten Ziel, um den Aufstieg mitzuspielen, sein. Unger sieht in der kommenden Saison die Chancen für seine Mannschaft deutlich höher als in den letzten Saisonen, da er keinen der Gegner sportlich als auch finanziell den anderen Mannschaften der Liga überlegen sieht.

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.


Transfers Oberösterreich
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter