1. Klasse Mitte

Union Leonding: "Einen Aufstieg kann man nicht erzwingen"

Nach einer mäßigen Rückrunde kam die Union Leonding im Vorjahr als Neunter ins Ziel. In der aktuellen Saison der 1. Klasse Mitte war die Mannschaft von Trainer Almir Orascanin zunächst das Maß der Dinge und führte nach neun Runden ungeschlagen die Tabelle an, auf der Zielgeraden musste die Union jedoch Federn lassen, sodass es in der Hinrunde "nur" zum vierten Rang reichte - vom möglichen Relegationsplatz sind die Leondinger aber lediglich durch drei Punkte getrennt. "Auch wenn mehr möglich gewesen wäre, konnten wir uns gegenüber der letzten Saison erheblich steigern, sind im Aufstiegskampf präsent und mit dem bisherigen Abschneiden zufrieden", erklärt Sektionsleiter Daniel Ernst.

 

Sensationeller Saisonstart - Probleme auf der Zielgeraden

Die Orascanin-Elf verzeichnete einen Start nach Maß, blieb in den ersten neun Runden ungeschlagen und feierte nicht weniger als sieben Siege. In den letzten vier Spielen zog die Union aber drei Mal den Kürzeren. "Es ist im Herbst super gelaufen, haben auf der Zielgeraden aber unglücklich agiert. Vor allem die Niederlage zum Herbstausklang bei Blaue Elf Linz hat weh getan. Denn mit einem Sieg hätten wir gleichauf mit dem Zweiten aus Pucking überwintern können", so Ernst. Auf eigenem Platz machte der Tabellenvierte das halbe Dutzend an Siegen voll, in der Fremde fuhren die Leondinger nur zwei "Dreier" ein. Jeweils vier Mannschaften trafen öfter ins Schwarze - Kapitän Marijo Koparan zeichnete für 13 der 31 Union-Treffer verantwortlich - bzw. kassierten weniger Gegentore. "In der gesamten letzten Saison haben wir 31 Punkte gesammelt und im Herbst beachtliche 26 Zähler geholt, demzufolge waren die Leistungen in der Hinrunde schwer in Ordnung", meint der Sektionsleiter.

 

Ein Abgang

Mit Senad Begic, der zu Liga-Konkurrent Alkoven wechselt, steht ein Spieler im neuen Jahr nicht mehr zur Verfügung. "Sollte sich nicht etwas Überraschendes ergeben, wird sich darüberhinaus nichts tun. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren, als der Kader stets verändert wurde, verzichten wir im Winter auf Transfers und setzen auf Kontinuität", spricht Daniel Ernst von einer ruhigen Übertrittszeit. Am 14. Januar wird in Leonding die Vorbereitung in Angriff genommen. "Wir verfügen vor Ort über gute Bedingungen und können auch in der Halle trainieren, demzufolge verzichten wir auf ein Trainingslager in der Ferne", so Ernst.

 

Relegationsplatz im Visier

Nach einer über weite Strecken ausgezeichneten Hinrunde nimmt sich die Orascanin-Elf für die entscheidende Phase der Meistschaft einiges vor. "Auch wenn die Hörschinger die Tabellenführung noch ins Ziel bringen müssen, ist der Herbstmeister klar zu favorisieren. Dahinter ist aber alles möglich", erwartet der Sektionsleiter einen spannenden Kampf um den Relegationsplatz. "Die Relegation ist das erklärte Ziel und werden versuchen, auf den zweiten Platz zu klettern. Wir wollen auch im neuen Jahr in der Tabelle ganz vorne mitmischen, wenn möglich bis zum Schluss. Einen Aufstieg kann man aber nicht erzwingen".

 

Spieler der Herbstsaison 2018 - Endergebnis

Transferliste

 

Günter Schlenkrich

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter