UFC Eferding: Zwei Rückkehrer und vier Abgänge

Der UFC Eferding kam gut durch den Herbst, beendete die Hinrunde der 1. Klasse Mitte am zweiten Platz und war von Ligaprimus Dionysen nur durch drei Punkte getrennt. Unter Neo-Trainer Markus Fuchsjäger wollten sich die Hausruckviertler auch im Frtühjahr anständig präsentieren und im Aufstiegskampf ein gewichtiges Wort mitreden, aufgrund des Abbruches der Saison muss der UFC aber zurück an den Start.

 

 

"Wollen in der neuen Saison wieder angreifen"

"Unter Neo-Coach Fuchsjäger haben wir eine gelungene Vorbereitung absolviert, anständige Testspiele bestritten und wären bereit für die Rückrunde gewesen. Nach dem erfolgreichen Herbst war alles möglich und wollten im Kampf um den Meistertitel bzw. Relegationsplatz eine entscheidende Rolle spielen, doch das Corona Virus ist uns leider in die Quere gekommen", erklärt Sportchef Jürgen Sageder. "Es hätte andere Optionen gegeben, wie zum Beispiel das Mitnehmen der Punkte. Aber es ist nun einmal so, wie es ist und müssen die Entscheidung akzeptieren. Wir lassen uns aber nicht entmutigen und wollen in der neuen Saison wieder angreifen".

 

Intensives Programm

Nach einer langen Pause wurde in Eferding am 19. Mai der Betrieb wieder aufgenommen. "Es stehen zwei wöchentliche Einheiten am Programm und wollen bis Ende Juni trainieren. Auch wenn es aufgrund der strengen Bestimmungen nicht einfach ist und die Babyelefanten bald nicht mehr sehen können, wird eifrig trainiert. Wir warten auf das Freizeichen für die neue Meisterschaft und werden uns darauf entsprechend vorbereiten", so Sageder. "Grünes Licht ist noch keines zu erkennen, ich bin aber optimistisch, dass die neue Saison im Herbst gestartet wird".

 

Zwei Zu- und vier Abgänge - auf der Suche nach neuer Nummer eins

Während der Corona-Pandemie hat sich im Hausruckviertel der Kader einigermaßen verändert. Wolfgang Lehner und Labinot Hoti kehren gemeinsam von Bruck/Peuerbach an ihre alte Wirkungsstätte zurück. Neben Stamm-Keeper Andreas Horwath, der zu OÖ-Ligist Wallern wechselt, verzeichnet der UFC mit Florian Falkner (Haibach), Julius Raliukonis (Aschach/Donau) und Ante Ivancic (Wartberg/Krems) drei weitere Abgänge. "Das Transferprogramm ist noch nicht abgeschlossen. Nach dem Abgang von Horwath sehen wir uns nach einer neuen Nummer eins um und hoffen, dass vielleicht schon in dieser Woche weißer Rauch aufsteigt. Sollte sich etwas Interessantes ergeben, wären wir nicht abgeneigt, einen Innenverteidiger zu verpflichten", kündigt der Sportchef mögliche weitere Transfers an.

 

>>Werde jetzt zum Papp-Fan und unterstütze deinen Lieblingsklub mit einer Spende<<

 

Transferliste Sommer 2020

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Fußball-Tracker

Aktuell im Ligaportal Shop

Ligaportal Vereinsshop

Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter