Nach vereitelter Aufstiegschance, Verjüngungskur in Dionysen

Die ASKÖ Dionysen war ausgezeichnet unterwegs, krönte sich zum Herbstmeister der 1. Klasse Mitte und hatte den erstmaligen Aufstieg in die Bezirksliga vor Augen, aufgrund des Abbruches und der Annullierung der Saison platzte jedoch der Traum. "Auch wenn keiner weiß, wie die Rückrunde verlaufen wäre, waren wir nach einer gelungenen Vorbereitung fest davon überzeugt, dass wir die Tabellenführung ins Ziel gebracht hätten. Die Entschgeidung des ÖFB-Präsidiums war für uns ein Schlag ins Gesicht, haben den Schock aber längst verarbeitet und starten in der kommenden Saison einen neuen Anlauf", erklärt Trainer Gabor Szabo.

 

Intensive Vorbereitung

Nach der coronabedingten Pause kehrte die ASKÖ im Mai wieder auf den Platz zurück. "Wir haben zunächst eine Zeitlang mit Abstand trainiert, dann eine einwöchige Pause eingelegt und haben am letzten Montag die offizielle Vorbereitung gestartet. Bis auf Weiteres stehen wöchentlich drei Einheiten und zwei Spiele am Programm", so Szabo. Das beim Stand von 1:1 abgebrochene Match gegen Bezirksligist Union Leonding wird am morgigen Dienstag neu ausgetragen, zudem messen die Dionysener die Kräfte am kommendern Samstag mit den Kickern aus Altmünster.

 

Eine Neuerwerbung und drei Talente - vier Abgänge

Der Kader des "amtierenden Herbstmeisters" hat sich im Sommer einigermaßen verändert. Mit Sascha Böhm (Viktoria Marchtrenk), Mario Milic (Traun), Muhamed Orasacanin (Ansfelden) und Mladen Covic (St. Marien) haben vier Akteure den Klub verlassen. Coach Szabo steht mit Aydin Sarcevic (Hörsching) eine Neuerwerbung zur Verfügung. Neben Alexander Haider, der vom SV Traun wieder an seine alte Wirkungsstätte zurückkehrt, gehören mit Alexander Zant und Marko Andrejevic auch zwei weitere Dionysener Talente dem Kader an. "Trotz der Abgänge verfügen wir weiterhin über einen breiten Kader, zumal einige Langzeitverletzte wieder fit sind bzw. der eine oder andere Spieler nach einer Auszeit wieder ins Geschehen eingreift. Die Mannschaft wird mit Top-Talenten verjüngt, dementsprechend verfügt der Kader nach wie vor über hohe Qualität", ist der Übungsleiter mit seinem Persoinal zufrieden. "In den letzten Tagen der Übertrittszeit ist ein weiterer Abgang nicht auszuschließen, es kann aber auch sein, dass noch ein junger Spieler zu uns stößt".

 

Zuversicht in Dionysen

In Dionysen trauert man einem möglichen historischen Aufstieg nicht mehr nach, vielmehr werden bei der ASKÖ die Kräfte gebündelt und die Ärmel hochgekrempelt. "Wir haben zum Zeitpunkt des Abbruches die Tabelle angeführt und wollen auch in der neuen Saison im Aufstiegskampf ein entscheidendes Wort mitreden. Dass Potenzial dazu ist vorhanden und sehen der Punktejagd zuversichtlich entgegen", meint Gabor Szabo. "Auch wenn mit Hörsching und dem UFC Eferding bärenstarke Konkurrenten auf uns warten, nehmen wir uns einiges vor, trauen uns auch viel zu und starten im August einen weiteren Anlauf".

 

Transferliste

Testspiele-Übersicht

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Oberösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter