3:2! ASKÖ Doppl-Hart mit knappen Sieg gegen Aufsteiger Puchenau

In der 4. Runde der 1. Klasse Mitte empfing der Absteiger ASKÖ Doppl-Hart den Aufsteiger Union Puchenau. Die Favoritenrolle war daher rein von der Papierform klar verteilt. Doppl kam zudem gut aus den Startlöchern und konnte aus drei Spielen zwei Siege mitnehmen. Puchenau bot als Aufsteiger bisher ebenfalls durchaus ansehnliche Leistungen. Schlussendlich setzten sich die Hausherren in einer engen Partie mit 3:2 durch.


Turbulenter Start

In den ersten Minuten bekamen die Zuseher einiges geboten. In der Anfangsphase ging es hin und her. Beide Teams konnten rasch Tormöglichkeiten kreieren und es war eine sehr flotte Partie. Doppl hatte bereits nach wenigen Minuten einen Lattenkopfball zu verbuchen. Den ersten Nadelstich konnte schließlich Puchenau in der 9. Spielminute setzten. Man ging durch Stefan Arzt in Führung. Danach war es ein offenes Spiel. Christoph Lang war in weiterer Folge einer der prägenden Spieler der 1. Halbzeit. Zuerst kam er zu einer Tormöglichkeit. Kurze Zeit später musste er mit einem Cut vom Feld und wurde zehn Minuten verarztet. In diesem Zeitraum mussten die Mannen von Trainer Amir Topalovic mit einem Spieler weniger auskommen. Kurz nachdem Lang wieder auf das Feld zurückkehrte konnte man den Ausgleich bejubeln. Nach einem tiefen Ball in den 16-Meter Raum konnte Edis Salkic den Ball im Tor versenken. 

Verdienter Sieg von Doppl

In der 2. Halbzeit hielt Puchenau zunächst gut mit, nach und nach bekamen die Heimischen das Spiel jedoch unter Kontrolle. Die logische Folge war der 2:1 Führungstreffer. In der 75. Minute war es Manuel Aistleitner der nach einem schön herausgespielten Angriff von knapp 16 Metern einnetzte. Danach war weiterhin Doppl-Hart am Drücker. Die Union Puchenau konnte nicht mehr entscheidend zusetzten. Die Entscheidung gab es schließlich wenige Minute vor dem Ende. Nach einem Foulspiel gab es Elfmeter für Doppl. Diesen verwandelte Mittelfeldakteur Alexander Zürnsack in der 87. Spielminute souverän. Puchenau kam durch einen fragwürdigen Elfmeter in der 90. Minute lediglich zum Anschlusstreffer. Danach hatte Salkic sogar noch eine große Möglichkeit die Führung zu erhöhen. Schlussendlich war es aufgrund einer sehr starken 2. Halbzeit ein verdienter Sieg. Die Topalovic-Elf rangiert nun auf dem dritten Tabellenplatz. Puchenau wird es in einer ausgeglichenen Liga zwar schwer haben, mit einer Leistung wie heute wird man den Klassenerhalt jedoch wohl schaffen.

Amir Topalovic, Trainer ASKÖ Doppl-Hart:

" Der Sieg geht aufgrund Halbzeit zwei in Ordnung. Das Spiel ging sehr rasant los und wir hatten zu Beginn einen Lattenkopfball. Danach erhielten wir leider das 0:1. Der Ausgleich kurz vor der Pause war sehr wichtig. Danach waren wir überlegen und mit der zweiten Halbzeit bin ich auch sehr zufrieden. Nach einer taktischen Umstellung kamen wir immer besser in das Spiel und gingen verdient in Führung. Der Elfmeter für Puchenau war etwas kurios,aber bei diesem Spielstand nicht mehr entscheidend."

Beste Spieler:

ASKÖ Doppl-Hart: Edis Salkic (ST), Alexander Zürnsack (LM)

Union Puchenau: Stefan Arzt (M)

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Fußball-Tracker
Auto Günther Aktion
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter